Historischer Kalender – 22. Jänner

22. Jänner 2018, 00:00
1 Posting

1528 – England und Frankreich erklären dem Heiligen Römischen Reich unter Kaiser Karl V. den Krieg.

1558 – Mit dem Einmarsch russischer Truppen in Livland beginnt der Livländische Krieg (auch Erster Nordischer Krieg), der erste einer Serie bewaffneter Konflikte zwischen Schweden, Polen, Dänemark und Russland um die Vorherrschaft im Ostseeraum.

1588 – Mit der Apostolischen Konstitution "Immensa Aeterni Dei" bildet Papst Sixtus V. nach dem Konzil von Trient neue Kongregationen, darunter die "Sacra Congregazione della Consulta", die gerichtliche und beratende Aufgaben für die Kurie zu erfüllen hat.

1813 – Eine britisch-indianische Armee besiegt in der Schlacht bei Frenchtown im Britisch-Amerikanischen Krieg eine etwa 1.000 Mann zählende amerikanische Truppe und zwingt diese zur Kapitulation. Die Ermordung verwundeter Amerikaner wird von den USA propagandistisch als "River Raisin Massacre" ausgeschlachtet.

1818 – Im Großherzogtum Hessen-Darmstadt werden unter Ludwig I. erstmals historische Gebäude per Dekret unter Denkmalschutz gestellt.

1863 – Polnische Revolutionäre beginnen einen Aufstand gegen die russische Fremdherrschaft, der von den zaristischen Truppen blutig niedergeschlagen wird.

1883 – In Berlin wird der erste deutsche "Christliche Verein Junger Männer" gegründet.

1913 – An der sächsischen Hofoper in Dresden erfolgt die Uraufführung der komischen Oper "Tante Simona" von Ernst von Dohnanyi.

1918 – Japanische Truppen besetzen die sibirische Hafenstadt Wladiwostok.

1928 – Arnold Schönbergs Monodrama "Erwartung" wird am Staatstheater Wiesbaden uraufgeführt.

1938 – Die japanische Armee verlegt ihr China-Hauptquartier von Tientsin nach Peking.

1938 – In Princeton (New Jersey) wird Thornton Wilders Schauspiel "Unsere kleine Stadt" uraufgeführt. Das Stück wird mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet.

1943 – Nach viertägigem Widerstand der Jüdischen Kampforganisation unter Mordechaj Anielewicz ziehen sich die Deutschen vorübergehend aus dem Warschauer Ghetto zurück.

1943 – Ein Funkspruch Hitlers an die eingeschlossene deutsche 6. Armee in Stalingrad lautet: "Kapitulation ausgeschlossen". Generaloberst Friedrich Paulus hatte telegrafisch um Erlaubnis zur Aufnahme von Übergabeverhandlungen gebeten.

1948 – Die sowjetische Verwaltung verzichtet auf die Preiserhöhung für Erdölprodukte und beschuldigt westliche Kreise, jede befriedigende Lösung der zwischen Österreich und der UdSSR schwebenden Fragen hintertreiben zu wollen.

1953 – Arthur Millers Drama "Hexenjagd" wird in New York uraufgeführt. Es prangert indirekt die Kommunistenverfolgung in den USA während der "McCarthy-Ära" an.

1963– Staatspräsident General Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichnen in Paris den Vertrag über die französisch-deutsche Zusammenarbeit ("Elysee-Vertrag"), der das Ende der jahrhundertealten Feindschaft zwischen den beiden Völkern besiegeln soll.

1968 – Nordkoreanische Patrouillenboote bringen vor der Küste der Halbinsel das US-Aufklärungsschiff "Pueblo" auf.

1973 – Der Oberste Gerichtshof der USA legalisiert das Recht auf Schwangerschaftsabbruch.

1973 – Beim Absturz eines jordanischen Verkehrsflugzeugs mit muslimischen Pilgern sterben in Kano (Nigeria) 176 Menschen.

1988 – "Agrokomerc"-Skandal: Nach dem Rücktritt des schwer kompromittierten muslimischen Politikers Hamdija Pozderac rückt der jugoslawische Außenminister Raif Dizdarevic als Vertreter von Bosnien-Herzegowina in das jugoslawische Staatspräsidium auf.

1993 – In der von Serben bewohnten kroatischen Region Krajina entbrennen nach einer überraschenden kroatischen Offensive schwere Kämpfe.

1993 – Die GUS-Republiken verabschieden in Minsk eine Charta über enge wirtschaftliche und politische Zusammenarbeit. Die Ukraine, Moldawien und Turkmenistan verweigern jedoch die Unterschrift.

1993 – Bundeskanzler Vranitzky und Außenminister Mock einigen sich auf 13 Punkte, welche die Grundlage für die EU- Beitrittsverhandlungen bilden sollen.

1998 – Der Vatikan öffnet Teile seiner Inquisitionsarchive für Historiker.

2003 – Die USA ziehen einen Angriff auf den Irak mit einer "Koalition der Bereitwilligen" auch ohne UNO-Mandat in Betracht. Verteidigungsminister Donald Rumsfeld verwendet auf einer Pressekonferenz die Formulierung "Das alte Europa", die später zum "Wort des Jahres" wird.

2003 – Bei vorgezogenen Parlamentswahlen in den Niederlanden verlieren die Anhänger des ermordeten Rechtspopulisten Pim Fortuyn 18 ihrer 26 Mandate im Unterhaus mit 150 Sitzen. Die Christdemokraten stellen 44, die Sozialdemokraten 42 Abgeordnete.

2003 – In New York wird eine Sammelklage von Übergewichtigen gegen den Gastronomie-Konzern McDonald's gerichtlich abgewiesen.

2008 Finanzkrise – Die US-Notenbank reagiert mit einem historischen Zinsschnitt von 0,75 Prozentpunkten auf die wachsenden Konjunkturrisiken. Schon eine Woche später (30.) senkt sie die Leitzinsen um weitere 50 Basispunkte.

2008 – Der 28-jährige australische Schauspieler Heath Ledger wird tot in seiner Wohnung in New York aufgefunden. Untersuchungen ergeben, dass er an einer versehentlich eingenommenen Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente gestorben ist.

2008 – Historischer Sieg: Mario Matt triumphiert im Nachtslalom in Schladming vor 50.000 Zuschauern und sichert dem ÖSV damit den insgesamt 700. Weltcupsieg der Alpinen.

Geburtstage:

John Donne, brit. Dichter (1572 od. 73-1631)

Lord Byron (George Gordon Noel), engl. Dichter (1788-1824)

Lew Dawidowitsch Landau, sowjet. Physiker und Nobelpreisträger (1908-1968)

Loni Heuser, dt. Schauspielerin (1908-1999)

Wilhelm Genazino, dt. Schriftsteller (1943- )

Rudi Klausnitzer, öst. Journalist (1948- )

Jim Jarmusch, US-Drehbuchautor, Schauspieler und Filmproduzent (1953- )

Todestage:

Eduard Peithner von Lichtenfels, öst. Maler (1833-1913)

Lyndon B. Johnson, 36. US-Präs. (1908-1973)

Andre Francois Chaval, frz. Cartoonist (1915-1968)

Heath Ledger, austral. Schauspieler (1979-2008)

(22.1.2018)

Share if you care.