Flexi-Wohnen der JVP wird im Bezirk Tulln als "Pilotprojekt" umgesetzt

    18. Jänner 2018, 14:04
    109 Postings

    Erstes Gebäude soll in St. Andrä-Wördern errichtet werden

    St. Pölten – Das von der Jungen Volkspartei (JVP) Niederösterreich vorgeschlagene Flexi-Wohnen für junge Menschen wird im Bezirk Tulln als Pilotprojekt umgesetzt. In St. Andrä-Wördern soll das erste Gebäude nach dem Konzept errichtet werden, kündigten JVP-Landesobmann Bernhard Heinreichsberger und Landesrat Karl Wilfing (ÖVP) in einer Pressekonferenz am Donnerstag an.

    "Wir werden jedenfalls das Flexi-Wohnen-Pilotprojekt in St. Andrä-Wördern genau evaluieren, und bei einem entsprechenden Erfolg kann ich mir gut vorstellen, diese Initiative generell in die Wohnbauförderung zu übernehmen", erklärte Wilfing. Partner ist laut Aussendung der gemeinnützige Wohnbauträger Gedesag.

    Das Konzept sieht vor, dass drei Personen bis 30 Jahre auf rund 80 bis 90 Quadratmetern bei einer Miete von je rund 200 Euro zusammenleben. Eine erste Präsentation der Idee hatte der JVP zunächst Spott in sozialen Medien eingebracht, da die Unterschiede zu einer klassischen Wohngemeinschaft kaum auszumachen waren. Der Vorteil gegenüber einer WG sei die günstige Miete in Kombination mit der eigens vorgesehenen Wohnbauförderung, hieß es vonseiten der JVP am Donnerstag. (APA, red, 18.1.2018)

    • Junge Menschen, die sich eine Wohnung teilen – das innovative Konzept der JVP soll nun im Bezirk Tulln verwirklicht werden.
      foto: jvp

      Junge Menschen, die sich eine Wohnung teilen – das innovative Konzept der JVP soll nun im Bezirk Tulln verwirklicht werden.

    Share if you care.