Whatsapp testet Warnmeldungen gegen Spam

    17. Jänner 2018, 09:51
    1 Posting

    Nutzer erhalten die Meldung, dass beispielsweise Kettenbriefe bereits mehrfach geteilt wurden

    Um massenhaft geteilte Nachrichten und andere Spam-ähnliche Inhalte in Zukunft kenntlich zu machen, testet Whatsapp derzeit eine Warnfunktion, wie "TechCrunch" berichtet. User, die eine potentielle Spamnachricht, wie zum Beispiel einen Kettenbrief, teilen wollen, erhalten die Meldung, dass diese "bereits mehrfach geteilt wurde".

    Außerdem erhalten Nutzer, die diese Nachricht trotzdem sehen eine ähnliche Warnung. Kettenbriefe sind ein gängiges Problem bei Messenger-Diensten wie Whatsapp oder dem Facebook-Messenger.

    In Indien sollen beispielweise, so die "New York Times", Gerüchte, die massenhaft auf Whatsapp geteilt wurden, zu zwei Mob-Angriffen geführt haben, bei denen sieben Menschen ums Leben kamen. Jemand hatte das Gerücht in die Welt gesetzt, dass die Männer Kinder entführen würden, woraufhin sich die Nachricht per Kettenbrief massenhaft ausbreitete. Später entpuppte sich der Inhalt als falsch.

    Fälle wie diese zeigen, wieso Whatsapp nun auch technische Lösungen gegen die Problematik sucht. Der Messenger-Dienst gilt als einer der größten der Welt. Etwa am Silvester-Abend wurden insgesamt 75 Milliarden Nachrichten versandt, zeitweise kam es zu Störungen. (red, 17.1.2018)

    • Beispiel eines Kettenbriefs auf Facebook.
      foto: pixabay

      Beispiel eines Kettenbriefs auf Facebook.

    Share if you care.