Zum Start der zwölften Staffel: Dschungelcamps für wirklich jeden

Ansichtssache17. Jänner 2018, 12:01
6 Postings

Am 19. Jänner startet die zwölfte Staffel des Dschungelcamps. Inoffizielles Motto seit mindestens zehn Staffeln: "Ich bin nicht wirklich ein Star – holt mich trotzdem rein." Das Hotelbewertungs- und Buchungsportal Holidaycheck hat deshalb ein paar urwaldnahe Reiseideen für jedermann zusammengetragen

Am 19. Jänner startet die zwölfte Staffel des Dschungelcamps. Inoffizielles Motto seit mindestens zehn Staffeln: "Ich bin nicht wirklich ein Star – holt mich trotzdem rein." Auch wenn schon lange keiner mehr die "Promis" dieser RTL-Serie kennt, hat das Format dazu beigetragen, dass Kakerlaken am Urlaubsort höhere Akzeptanz genießen. Und die Lust auf Lianen war seit der Erstausstrahlung von "Tarzan" nicht mehr so groß. Das Hotelbewertungs- und Buchungsportal Holidaycheck hat deshalb ein paar urwaldnahe Reiseideen für Jedermann zusammengetragen.

foto: tropical island

Mit "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" kam der Dschungel in die Wohnzimmer. Im Regenwald-Camp von Tropical Islands südwestlich von Berlin kann man den Dschungel fast so bequem wie ein Wohnzimmer nutzen. Mäßig Abenteuerlustige mieten dort ein Tipi zwischen Palmen, Farnen, Mangroven und Sumpfgebieten. Die künstliche Urwalderfahrung ist mit Badespaß in einer artifiziellen Lagune am aufgeschütteten Sandstrand unter einem noch viel größerem Zelt verbunden.

1
foto: stillfx provided by holidaycheck

Urwald-Stimmung vermittelt auch das Tropenmuseum in Amsterdam. Der Einblick in die verschiedenen tropischen und subtropischen Regionen der Erde im größten europäischen Museum seiner Art ist beeindruckend. Lebensechte Exponate versetzen die Besucher an exotische Orte, man folgt den Spuren früher Forscher durch den Dschungel. Die passende Unterkunft, das Amsterdam Tropen Hotel, liegt rund eine Gehminute vom Tropenmuseum entfernt.

2
foto: stillfx provided by holidaycheck

Beim RTL-Dschungelcamp versuchen die Teilnehmer, schleimigem Getier möglichst zu entkommen. Ganz anders in Tokio. In sogenannten Snail Spas haben sich Schönheitsexperten auf die Behandlung mit lebendigen Schnecken direkt auf dem Gesicht spezialisiert. Diese hinterlassen eine Schleimspur, die einen Cocktail aus Proteinen, Antioxidantien und Hyaluronsäure enthalten soll. Und angeblich entfernen die Schnecken alte Hautzellen und verleihen der Haut Feuchtigkeit.

3
foto: photoroman provided by holidaycheck

Der Taman Negara-Nationalpark in Malaysia bietet echten Urwald und den perfekten Einstieg in diese Vegetationszone. Der weitläufige, 130 Millionen Jahre alte tropische Regenwald ist zwar Heimat für Tiger, Makaken und zahlreiche Vogelarten, kann aber auf recht bequemen Wegen begangen werden. Ein Highlight mit atemberaubenden Ausblicken ist der Canopy Walk. Schwindelfrei sollte man sein, immerhin ist diese schwankende Hängebrücke bis zu 45 Meter hoch. Übernachten können Urlauber im Mutiara Taman Negara Resort.

4
foto: luciana rinaldi provided by holidaycheck

Wer im Dschungel von Wyanad im Nordwesten des indischen Bundesstaats Kerala Urlaub macht, muss sich gar nicht erst durchs Dickicht quälen. Hoch über dem üppigen Blätterdach des Regenwaldes wartet man in rustikalen Baumhäusern des Vythiri Resorts darauf, was rundherum passiert. Wer will, kann aber auch Exkursionen durch den Dschungel und zu den nahen Teeplantagen unternehmen. Für die entspannende Geräuschkulisse bei den Ayurveda-Behandlung im Resort sorgt der Urwald selbst. (red, 17.1.208)

5
Share if you care.