Google-App sucht eigenen "Doppelgänger" auf Gemälden

    16. Jänner 2018, 15:18
    39 Postings

    Neues Feature für Google Arts & Culture – Resultate sorgen für Belustigung unter den Nutzern

    IT-Riese Google baut im Bereich der Bilderkennung stark auf künstliche Intelligenz und Maschinenlernen. So ist es etwa möglich, in Google Fotos gezielt nach Katzenfotos zu suchen, weil die Software mittlerweile gelernt hat, die vierpfotigen Herrscher des Internets zu erkennen.

    Für seine Kunst-und-Kultur-App (Google Arts and Culture) für Android und iOS hat man sich nun eine nette Spielerei einfallen lassen. Nutzer können ein Selfie von sich aufnehmen und das Programm nach einem Doppelgänger fahnden lassen – und zwar in der großen Gemäldedatenbank, über die man mittlerweile verfügt.

    Sorgt für Amusement

    In den USA ist die Funktion bereits verfügbar, hierzulande muss man sich noch in Geduld üben. Das Feature sorgt jedenfalls seit seiner Einführung für Amusement. Viele Nutzer teilen ihre mehr oder weniger akkuraten Resultate auf sozialen Medien.

    So fühlt sich dieser Nutzer von der App geradezu "hart besiegt".

    Hier ist eine gewisse Ähnlichkeit wohl kaum zu leugnen.

    Auch für Donald Trump findet das Programm ein Gegenstück.

    Doch auch künstliche Intelligenz macht einmal Fehler, auch wenn der User ihr hier sportsmännisch "gruselige" Genauigkeit attestiert.

    Der Vergleich mit "Monkey Jesus" eröffnet allerdings Erklärungsbedarf.

    Wann die Doppelgängersuche in weiteren Regionen hinzugefügt wird, ist aktuell nicht bekannt. (red, 16.01.2017)

    Share if you care.