Madl zurück bei der Austria

    Video16. Jänner 2018, 17:03
    190 Postings

    Defensivspieler kommt von Fulham – Kapitän unterhandelt offenbar mit Mittelständler Malatyaspor

    Wien – Michael Madl kehrt an eine frühere Wirkungsstätte zurück. Der Defensivspieler ist vom englischen Zweitligisten Fulham zur Wiener Austria gewechselt. Madls Berater Max Hagmayr vermeldete dies am Dienstag auf Facebook. Demnach unterschrieb der 29-Jährige einen Dreieinhalbjahresvertrag beim Tabellensechsten der Fußball-Bundesliga.

    Die Austria hat am Abend die Verpflichtung bestätigt. Demnach wird der Transfer vorbehaltlich der medizinischen Tests am Mittwoch offiziell vollzogen, über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

    Der in der Frank-Stronach-Akademie in Hollabrunn ausgebildete Steirer stand seit zwei Jahren bei Fulham unter Vertrag. Madl absolvierte dort in dieser Saison aber noch keinen einzigen Liga-Einsatz. Mit Madl verstärkt sich die Austria mit einem erfahrenen Mann für die Abwehr. Derzeit sind in der Innenverteidigung mit Abdul Kadiri Mohammed, Patrizio Stronati, Michael Blauensteiner und Alexandar Borkovic nur junge Leute fit. Die Rückkehr von Heiko Westermann nach seiner Knieverletzung verzögert sich, der Deutsche ist für den Saisonauftakt am 4. Februar gegen Rapid kein Thema. Auch der Brasilianer Ruan benötigt nach seiner Verletzung noch Zeit.

    viola tv
    Madl im Interview mit Austrias Klub-TV.

    "Herz am rechten Fleck"

    Sportdirektor Franz Wohlfahrt meinte zur Verpflichtung: "Mit Michael Madl kommt ein Spieler zu uns, der einerseits die Austria bestens kennt und andererseits viel Erfahrung mitbringt. Das ist in Anbetracht unserer jungen Mannschaft ein wichtiger Faktor."

    Auch Trainer Thorsten Fink freute sich über seinen neuen Mann, der topfit kommt, da er auch über den Winter durchwegs voll im Training stand. "Er hat das Herz am rechten Fleck und ist ein Austrianer. Ich bin überzeugt davon, dass er auf den Punkt genau da sein wird."

    Die Austria wollte Madl nur ablösefrei oder gegen eine geringe Summe aus London loseisen. Vor seinem Engagement bei Fulham war der von Marcel Koller einmal ins Nationalteam berufene Steirer dreieinhalb Jahre bei Sturm Graz aktiv. Für die Austria-Profis absolvierte er aus dem Nachwuchs kommend bereits 31 Pflichtspiele.

    Malatyaspor als Holzhauser-Interessent

    Mit Madl wollen die Austrianer am Donnerstag ins Trainingslager auf Zypern aufbrechen. Dabeisein wird laut aktuellem Stand auch Raphael Holzhauser. Der Spielgestalter versäumte am Dienstag das Testspiel gegen den FAC, er befand sich mit Erlaubnis des Vereins zu Verhandlungen in der Türkei. Nicht der mit Holzhauser in Verbindung gebrachte Süper-Lig-Tabellenführer Basaksehirspor soll am Verhandlungstisch sitzen, sondern der Zehnte Malatyaspor. Dies berichtete das türkische Sport-Portal "Fanatik" online.

    Holzhausers Vertrag läuft im Sommer aus, der 24-Jährige wäre dann ablösefrei zu haben. Sollte er die Austria noch im Winter verlassen, will der Verein Ersatz finden. Mit Alexander Grünwald ist eine weitere im Herbst verletzte Stammkraft derzeit ebenso noch nicht matchfit. (APA, 16.1.10218)

    • Michael Madl (mit Sportchef Wohlfahrt) ist wieder Violetter.
      foto: austria wien

      Michael Madl (mit Sportchef Wohlfahrt) ist wieder Violetter.

    • Raphael Holzhauser verhandelt.
      foto: apa/georg hochmuth

      Raphael Holzhauser verhandelt.

    Share if you care.