Grüne kämpfen mit zweiter Plakatwelle um Unentschlossene

    15. Jänner 2018, 14:34
    57 Postings

    Slogan "Die Grünen für dich kämpfen lassen. Kannst nur du" auch auf Großflächen – Laut Krismer noch viele Unentschlossene

    Sankt Pölten – Die Grünen wollen in ihrer zweiten Plakatwelle mit dem Slogan "Die Grünen für dich kämpfen lassen. Kannst nur du" Wähler für den Urnengang am 28. Jänner in Niederösterreich mobilisieren. Zu sehen ist das Sujet – bei einem auf 700.000 Euro reduzierten Wahlkampfbudget – auch auf 54 Großflächenplakaten, sagte Spitzenkandidatin Helga Krismer bei der Präsentation am Montag am Europaplatz in St. Pölten.

    Es gebe 13 Tage vor der Landtagswahl noch viele Unentschlossene, so Krismer. Diese möchten die Grünen davon überzeugen, dass es "in vielen Bereichen eine Korrektur und in allen Bereichen Kontrolle" brauche. Es sei eine Notwendigkeit, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und die Landesregierung zu kontrollieren, meinte die grüne Klubobfrau und Landessprecherin. Sie verwies dabei auch auf 20 Jahre Erfahrung der Grünen im niederösterreichischen Landtag hin.

    "Wir müssen den Menschen – besonders nach dem 15. Oktober – deutlich machen, dass sie Grün wählen müssen, wenn ihnen die Themen Umwelt, Kontrolle, Ausbau der Öffis, gesundes Essen und Tierschutz wichtig sind", sagte Krismer. Insgesamt umfasst die zweite Plakatwelle 5.000 Flächen, in den Regionen werden auch die Bezirks-Spitzenkandidaten zu sehen sein, sagte Landesgeschäftsführer Hikmet Arslan. (APA, 15.1.2018)

    • Spitzenkandidatin Helga Krismer.
      foto: grüne niederösterreich

      Spitzenkandidatin Helga Krismer.

    Share if you care.