Standpunkte zu Gast beim Forum Versorgungssicherheit

    24. Jänner 2018, 10:54

    Energienetze der Zukunft – Voraussetzungen, Forderungen, Visionen. Diskussion am 22. Februar 2018 um 17.30 Uhr

    Die Vision der Energiewende wird Realität, die Energienetze befinden sich in einem Veränderungsprozess. Welche Rahmenbedingungen müssen von der Politik erfüllt werden, um die Versorgungssicherheit zu garantieren?

    Diskussionspunkte:

    • Die Verbindungen der Zukunft: Energienetze verknüpfen aktiv Sektoren, Energie und Mobilität, Strom und Gas, Speicher und Prosumer. Netze müssen daher noch smarter werden.
    • Welchen Herausforderungen blicken die Netzbetreiber in diesem volatilen Markt entgegen?
    • Ein zukunftstaugliches Energienetz braucht flexiblere Rahmenbedingungen. Welchen Regulierungsrahmen muss die Politik schaffen?
    • Die Energiewende ermöglicht neue Chancen, erfordert aber ein hohes Maß an Investitionen – wie bleibt Energie für den Endkonsumenten leistbar?

    Diese und viele weitere Themen debattiert ein hochrangiges Panel im Rahmen einer STANDARD-Standpunktediskussion.

    Es diskutieren:
    Brigitte Ederer
    Sprecherin und Vorstandsvorsitzende,
    Forum Versorgungssicherheit

    Albana Ilo
    Assistenzprofessorin, TU Wien,Institut für Energiesysteme und elektrische Antriebe

    Markus Kreisel,
    CEO, KREISEL Electric GmbH & Co KG

    Josef Plank
    Generalsekretär, Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus

    Peter Weinelt
    Generaldirektor-Stellvertreter, Wiener Stadtwerke GmbH

    Moderation:
    Günther Strobl

    DER STANDARD

    Donnerstag, 22. Februar 2018
    Einlass 17.00 Uhr, Beginn 17.30 Uhr

    Aula der Wissenschaften
    Jesuitensaal Wollzeile 27, 1010 Wien

    Im Anschluss an die Diskussion laden wir Sie ein, den Abend bei Fingerfood und Getränken ausklingen zu lassen.

    Anmeldung bis 20. 2. hier

    Share if you care.