LTE statt WLAN: Wie sich Microsoft den PC der Zukunft vorstellt

    14. Jänner 2018, 11:11
    65 Postings

    Nächste Generation an Laptops soll hohe Akkulaufzeit aufweisen und LTE-fähig sein

    Der Laptop der Zukunft braucht kein WLAN mehr: Das glaubt zumindest Microsoft, das voll auf neue "Always Connected"-Computer setzt. Diese zeichnen mehrere Dinge aus: Am wichtigsten ist die LTE-Fähigkeit. Microsoft-Manager Terry Myerson erklärte auf der Elektronikmesse CES, dass "so viele Orte über eine gute Netzabdeckung" verfügten, dass WLAN bald obsolet werden wird. Außerdem sollen die neuen Laptops eine hohe Akkulaufzeit aufweisen und schlank und leicht sein. Sprich: Nutzer müssen sich weder über den Akku noch über WLAN Gedanken machen, wenn sie das Gerät den ganzen Tag bei sich haben.

    Hardware-Partner machen mit

    Die wichtigen Hardware-Hersteller stimmen mit Microsoft überein: Sowohl HP als auch Asus kündigten "Always Connected"-Rechner für 2018 an; Lenovo stellte auf der CES mit dem Miix 630 ein entsprechendes Gerät vor. Microsofts eigenes Surface Pro verfügt schon jetzt über ein LTE-Modem. Die "Always Connected"-Laptops sollen auf Windows 10 S laufen, damit die Performance der Geräte optimiert wird.

    Risiko

    Allerdings geht Microsoft mit seinem Fokus auf mobile Geräte durchaus ein Risiko ein. Mit dem Surface RT geriet ein ähnliches Konzept zum Fiasko; vielen Nutzern reicht mobil mittlerweile ihr Smartphone oder ein Tablet (Apples iPad Pro ist etwa LTE-fähig). Gamer werden mit den "Always Connected"-Laptops wohl auch nicht allzu viel anfangen können. (red, 14.1.2018)

    • Lenovo präsentierte auf der CES seinen Miix 630, einen "Always Connected"-PC
      foto: lenovo

      Lenovo präsentierte auf der CES seinen Miix 630, einen "Always Connected"-PC

    Share if you care.