Nächste Arnautovic-Gala bei West-Ham-Sieg

13. Jänner 2018, 18:13
204 Postings

ÖFB-Kicker mit zwei Assists und einem Tor beim 4:1-Auswärtserfolg der Londoner in Huddersfield. Dragovic spielt bei Leicester-Remis bei Chelsea durch

Huddersfield – Marko Arnautovic hat nach einer kurzen Verletzungspause wieder für Furore gesorgt. Der 28-Jährige steuerte beim 4:1-Auswärtserfolg der Hammers bei Huddersfield einen Treffer und zwei Assists bei. Auch beim 1:0 durch Mark Noble hatte Arnautovic seine Füße im Spiel, als er Huddersfield-Verteidiger Schindler den Ball am Strafraum abnehmen konnte und Noble die Führung besorgte. Huddersfield gelang noch vor der Pause der Ausgleich (Lolley, 40.).

Nur elf Sekunden nach Wiederanpfiff setzte sich Arnautovic sehenswert gegen seinen Gegenspieler durch und traf staubtrocken zur Führung der Hammers. Das 3:1 durch Lanzini (56.) legte der Österreicher blitzsauber auf und auch dem 4:1 (wieder Lanzini, 61.) ging ein starkes Solo des Österreichers voraus. West Ham schob sich mit dem Sieg auf Platz elf der Tabelle vor.

Moyes in elitärer Riege

Für West-Ham-Trainer David Moyes war es sein 200. Sieg in der Premier League. Dies hatten zuvor nur drei andere Coaches (Alex Ferguson, Arsene Wenger, Harry Redknapp) geschafft. Seit Moyes Anfang November bei West Ham übernommen hat, ging es sowohl für Arnautovic, als auch den Club aus London bergauf. Fünf Pflichtspiele ohne Niederlage stehen aktuell zu Buche.

Moyes war nach der Partie voll des Lobes für seinen Torschützen. "Ich bin wirklich zufrieden mit Marko Arnautovic. Jeder wusste, wie gut er bei Stoke City war und vielleicht hat er aufgrund seiner nun freieren Rolle im Angriff mehr Möglichkeiten, seine Stärken auszuspielen", meinte der Schotte. Arnautovic hat bei seinen jüngsten sieben Premier-League-Einsätzen nicht weniger als sechs Tore erzielt und drei aufgelegt.

Dragovic spielt durch

Ebenfalls ein Erfolgserlebnis gab es für Aleksandar Dragovic. Der Teamverteidiger spielte beim 0:0 von Leicester beim Favoriten Chelsea durch. Die "Foxes" hätten in der ersten Spielhälfte in Führung gehen können, nach Gelb-Rot für Leicesters Linksverteidiger Ben Chilwell (68.) – Christian Fuchs kam danach ins Spiel – drückte Chelsea erfolglos auf den Siegestreffer.

Mit 47 Punkten blieb der Titelverteidiger Dritter hinter dem punktgleichen Zweiten Manchester United und dem souveränen Spitzenreiter Manchester City (62 Punkte). Beide Clubs haben ein Spiel weniger absolviert. Chelseas Trainer Antonio Conte steht bereits unter Druck.

Kane neuer Spurs-Toptorschütze

Harry Kane erzielte bei Tottenhams 4:0 gegen Everton zwei Treffer. Kane ist mit nun insgesamt 98 Toren für die "Spurs" der beste Torschütze Tottenhams in der Premier-League-Historie (seit 1992). Zuvor hielt Teddy Sheringham diese Rekordmarke. Tottenham liegt weiter auf Rang fünf der Tabelle.

Kontroverser Watford-Ausgleich

Watford trennte sich ohne Sebastian Prödl (auf der Bank) im Spiel gegen Southampton mit einem 2:2, den Ausgleichstreffer erzielte Watford-Profi Abdoulaye Doucoure aber mit der Hand. Brighton verlor ohne Markus Suttner bei West Bromwich mit 0:2.

In der zweiten englischen Liga traf indes Andreas Weimann für seinen Club Derby County. Beim 3:0 bei Birmingham City erzielte der Wiener das Tor zum Endstand (89.). Weimann war zehn Minuten zuvor eingetauscht worden. Derby ist derzeit als Tabellenzweiter auf Aufstiegskurs. (red, APA, 13.1.2008)

  • So sieht es auf der Überholspur aus.
    foto: reuters/yates

    So sieht es auf der Überholspur aus.

Share if you care.