Aufgrund Fehlers: Intel stoppt "Meltdown-"Updates

13. Jänner 2018, 10:39
13 Postings

Rechner starte sich immer wieder neu, größere Kunden und OEM-Partner wurden um Verschiebung der Auslieferung gebeten

Das aktuelle PR-Debakel rund um die verheerenden Sicherheitslücken "Meltdown" und "Spectre" geht für Intel die nächste Runde: Bei einem der Updates hat das Unternehmen wohl einen Fehler gemacht, wie WinFuture berichtet.

Aufgrund eines Bugs kann es geschehen, dass sich der Rechner bei einigen Prozessoren der Broadwell und Haswell-Generation unabsehbar immer wieder neu startet, wie Intel mitteilt. Aus diesem Grund wurden einige Großkunden und OEM-Partner gebeten, die Auslieferung zu verschieben.

Das Problem wurde erst bekannt, nachdem mehrere User sich über den Bug beklagten. Die Auslieferung wurde gestoppt, Intel empfiehlt regulären Endnutzer trotzdem, Updates, die von ihrem System zur Verfügung gestellt werden, zu installieren. (red, 13.1.2017)

  • Intel hat die Auslieferung des fehlerhaften Updates gestoppt.
    foto: reuters/fabian bimmer

    Intel hat die Auslieferung des fehlerhaften Updates gestoppt.

Share if you care.