Welche sind die kuriosesten Spam-E-Mails, die Sie je bekommen haben?

    User-Diskussion25. Jänner 2018, 06:00
    133 Postings

    Der Klassiker: Ein reicher Prinz aus Afrika überweist drei Millionen Euro, wenn man ihm die eigenen Kontodaten übermittelt

    Spam-Filter und andere Sicherheitsmaßnahmen der E-Mail-Anbieter rauben uns mittlerweile den Zugang zu den abenteuerlichsten und krudesten Spam-Mails. Wer einen Blick in die Untiefen der Phishing-Mails und diebischen Betrugsnachrichten wirft, findet dann ab und an ein sprachliches Schmankerl der Erzählkunst. Erst letztens fanden sich folgende Zeilen von Lor Kablan, einem "Neuling aus FRANKREICH", im Spam-Ordner.

    screenshot: recher
    Lor Kablan aus Frankreich wird "manipuliert", um die 2,5 Millionen Euro zu überweisen.

    Kablan, so geht die Mail weiter, werde "manipuliert", das Geld ohne Gegenleistung zu verlangen. Das Einzige, was er dafür brauche, sei Name, Telefon- und Faxnummer (!), damit die 2,5 Millionen Euro überwiesen werden können.

    Gefährliches Spam

    Obwohl solche offensichtlich gefälschten Mails amüsant klingen, gibt es doch Menschen, die blauäugig und in der Hoffnung auf das große Geld bereitwillig ihre Daten hergeben und so Opfer von Datenmissbrauch werden. Andere Phishing-Mails sind weitaus subtiler – regelmäßig liest man Warnungen vor gefälschten Mails von Banken, die im Umlauf seien und in denen nach den Kontodaten der Nutzer gefragt werde.

    Der häufigste Inhalt solcher Spam-Mails ist das fadenscheinige Versprechen, eine riesige Geldsumme auf das Konto des Empfängers zu überweisen. Der Klassiker ist wohl der reiche Prinz aus Afrika, der mehrere Millionen zu viel hat und seine Großzügigkeit beweisen und teilen will.

    Folgende Spam-Mail hat den Empfänger zu einem von fünf glücklichen Gewinnern auserkoren:

    screenshot: recher
    Endlich nicht mehr arbeiten müssen!

    Spam-Mails sind aktueller denn je: Mit dem Versprechen eines Dinners für "Mitglieder des Bitcoin Codes" lockt diese Nachricht:

    screenshot: recher
    Die Bitcoin-Spitze ist einsam.

    Auch religiöse Nachrichten werden verschickt. Folgendes verpixelte Foto einer übernatürlichen Erscheinung soll eine Jesus-Wolke zeigen:

    screenshot: recher
    "Jesus-shaped cloud suddenly appears in sky" lautete der Betreff dieser Spam-Mail.

    Und auch für die Plastikfans gibt es maßgeschneiderte Spam-Mails:

    screenshot: recher
    Anscheinend wird geglaubt, man arbeite in der Plastikindustrie.

    Und nicht zu vergessen: die Sex-Spams. Neben angepriesenen Penisvergrößerungen und Werbung für Viagra sind in solchen E-Mails auch immer alle auf der Suche nach Sex:

    screenshot: recher
    LG Ricohard Jochen

    Welche lustigen Mails haben Sie schon bekommen?

    Oder welche Spam-Mail war die verstörendste? Sind Sie schon einmal beinahe auf eine Spam-Mail hereingefallen, und wie schützen Sie sich vor unliebsamen Nachrichten? (rec, 25.1.2018)

    Share if you care.