Mirage Solo: Lenovo stellt eigenständiges VR-Headset vor

    10. Jänner 2018, 14:50
    9 Postings

    Setzt auf Google Daydream und Qualcomms Snapdragon 835 – Preis von unter 400 Dollar anvisiert

    Mit Daydream versucht Google, eine einheitliche Plattform rund um Virtual-Reality-Erlebnisse unter Android zu schaffen. Mit Daydream View hat man auch eine eigene Brille im Angebot, die jedoch mit einem kompatiblen Smartphone zusammenarbeiten muss. Von diesen gibt es gemäß offizieller Auflistung bislang etwa ein Dutzend Modelle.

    Diese Lösung scheint bislang aber keine Heerscharen an Kunden anzuziehen, dementsprechend gab es immer wieder Berichte über Hersteller, die an VR-Headsets arbeiten, die ganz ohne Smartphone auskommen. Lenovo hat ein solches nun auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Sie heißt Mirage Solo.

    lenovo

    Mit Flaggschiff-Chip

    Sie folgt der Mirage, die ebenfalls noch auf die Zusammenarbeit mit einem Smartphone aufbaute. Eingebaut ist ein LCD-Panel mit 2.560 x 1.440 Pixel. Für ausreichend Rechenleistung soll Qualcomms Snapdragon 835, der in den meisten Top-Smartphones von 2017 verbaut war, sorgen. Er wurde mit vier GB RAM bestückt. Der Onboardspeicher bietet 64 GB an Platz. Die Akkulaufzeit wird mit bis zu sieben Stunden beziffert.

    Mittels "World Sense" soll das Headset seine eigene Position im Raum erkennen können. Über einen Controller, welcher jenem der Daydream View entspricht, kann in der virtuellen Realität interagiert werden.

    foto: lenovo

    Kommt im zweiten Quartal

    Bis zum Marktstart des Lenovo Mirage Solo dauert es jedoch noch etwas. Als grober Releasetermin wird das zweite Quartal dieses Jahres genannt. Einen genauen Preis möchte man auch noch nicht nennen, das Gerät soll aber laut Mobilegeeks jedenfalls weniger als 400 Dollar kosten. (red, 10.01.2018)

    Share if you care.