ÖVP geht mit größtem Budget in Tiroler Wahlkampf

    10. Jänner 2018, 14:02
    7 Postings

    1,5 Millionen Euro geplant – Offizieller Startschuss mit Landesparteitag am 27. Jänner

    Innsbruck – Mit 1,5 Millionen Euro weist die ÖVP das größte Wahlkampfbudget für die Tiroler Landtagswahl am 25. Februar auf. Der Wahlkampf werde ganz auf Landeshauptmann Günther Platter fokussiert sein. "Zum Auftakt am 27. Jänner in der Olympiaworld in Innsbruck erwarten wir uns mindestens 2.000 Teilnehmer", sagt Landesgeschäftsführer Martin Malaun.

    Bis dahin und auch danach werde man nahezu täglich im Einsatz sein, so Malaun: "Die Bezirkstouren im Jänner, an denen auch der Landeshauptmann teilnehmen wird, gelten der Mobilisierung nach innen, also jener der Mitglieder und Funktionäre". Im Februar seien dann die großen Bezirkstouren für die Mobilisierung nach "außen" geplant. Dabei werde es nicht nur darum gehen, die eigene Wählerschaft zu mobilisieren, sondern auch neue Wähler anzusprechen, betonte der Landesgeschäftsführer.

    "Wir werden einen Tiroler Wahlkampf führen, stark auf den Landeshauptmann fokussiert", erklärte Malaun. Dabei werde es darum gehen zu zeigen, dass das Land "gut dasteht". Die zentrale Botschaft werde lauten: "Tirol hat sich einen Vorsprung erarbeitet und jetzt geht es darum, diesen weiter auszubauen". Daher soll am Landesparteitag am 27. Jänner auch ein umfassendes Programm mit dem Titel "Vorsprung Tirol" präsentiert werden, das alle Lebensbereiche umfasse. Die zentralen Themen seien jedenfalls neben Sicherheit, Verkehr, Arbeit und Wirtschaft auch der Bereich Wohnen.

    Kein Angriff

    Die Stimmung an der Basis sei "sehr gut". Dennoch werde es darum gehen, die eigenen Wähler zu mobilisieren. Bei der vergangenen Landtagswahl im Jahr 2013 habe man noch den Vorteil gehabt, dass alle anderen Parteien angetreten sind, um den Landeshauptmann abzuwählen. "Dieses Mal werden wir nicht angegriffen, was die Sache nicht leichter macht", stellte Malaun fest, der kommunizieren will, dass "derjenige, der einen starken Landeshauptmann haben möchte, auch beim Landeshauptmann das Kreuzerl machen muss".

    Der ÖVP-Landesgeschäftsführer kündigte zwei Plakatwellen an, die nach dem 27. Jänner starten sollen. Geplant seien landesweit 700 Dreieckständer und rund 120 große Plakate. In den 1,5 Millionen an geplanten Wahlkampfmittel seien alle Aktivitäten wie beispielsweise auch der Landesparteitag eingeplant. "Damit sind sie gleich hoch wie beim letzten Mal", so Malaun. (APA, 10.1.2018)

    Share if you care.