ManCity schlägt Zweitligisten erst in Nachspielzeit

    9. Jänner 2018, 23:08
    14 Postings

    Agüero trifft in der 92. Minute zum 2:1 im Halbfinal-Hinspiel gegen Bristol

    Manchester – Manchester City ist im Ligapokal nur mit Mühe einer Blamage entgangen. Die Mannschaft von Pep Guardiola besiegte im Halbfinal-Hinspiel den Zweitligisten Bristol City dank eines späten Treffers von Sergio Agüero (90.+2) mit 2:1 (0:1) und könnte im Rückspiel in zwei Wochen in Bristol erneut ins Finale einziehen.

    Daneben traf noch Kevin De Bruyne (55.) für den überlegenen Tabellenführer der Premier League. Zuvor hatte Bobby Reid (44./Foulelfmeter) den Außenseiter in Führung gebracht. Bristol belegt in der Championship derzeit Platz vier.

    Guardiola schonte einige Stars, dennoch war die Startaufstellung erstklassig. Unter anderen waren Kevin De Bruyne, Leroy Sane und Ilkay Gündogan von Beginn an dabei. Trotz deutlicher Vorteile für den hohen Favoriten fiel der Siegestreffer jedoch erst sehr spät. (sid, red, 9.1.2018)

    Share if you care.