195 Verurteilungen wegen Kindesmissbrauchs 2017

9. Jänner 2018, 13:55
5 Postings

103 Mal wurden Angeklagte aufgrund schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen verurteilt

Wien – 2017 hat es in Österreich insgesamt 195 Verurteilungen wegen Kindesmissbrauchs gegeben. 103 Fälle betrafen den Paragrafen 206 Strafgesetzbuch (StGB) – schwerer sexueller Missbrauch von Unmündigen. Sexueller Missbrauch von unter 14-Jährigen – Paragraf 207 StGB – wurde 92 Mal verurteilt. Elf Verurteilungen erfolgten wegen Missbrauchs Jugendlicher im Alter zwischen 16 und 18 Jahren.

294 Mal Anklage erhoben

Im Vorjahr bearbeiteten die heimischen Staatsanwaltschaften insgesamt 981 Fälle von schweren und sexuellen Missbrauchs von unter 14-Jährigen, geht aus den Zahlen des Justizministeriums hervor. 294 Mal wurde Anklage erhoben. Außerdem fielen bei den Staatsanwaltschaften 86 Fälle von sexuellem Missbrauch von Jugendlichen an, 23 Mal wurde Anklage erhoben.

2016 gab es österreichweit 121 Verurteilungen wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, 2015 waren es 83 und 2014 insgesamt 104. Wegen sexuellen Missbrauchs von Unmündigen gab es 113 Verurteilungen im Jahr 2016. 2015 waren es 92 und 2014 insgesamt 100 gewesen. (APA, 9.1.2018)

Share if you care.