Ferrero stockt Angebot für Nestlé-Süßwarengeschäft auf

9. Jänner 2018, 12:21
posten

Das Angebot wurde auf 2,5 Milliarden Dollar erhöht. Ferrero würde mit dem Kauf zu Hershey und Mars aufschließen

Rom/Alba – Der italienische Süßwarenhersteller Ferrero hat sein Angebot für die Schokoladensparte von Nestlé in den USA, zu der auch die Marke Crunch gehört, von zwei Milliarden auf 2,5 Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro) aufgestockt.

Der Deal soll in einer Woche bekanntgegeben werden, Ferrero gilt dabei als Favorit, berichteten italienische Medien am Dienstag. Mit dem Kauf würde Ferrero nach Hershey und Mars der drittgrößte US-Süßwarenhersteller. Der Konzern hat erst im Oktober den großen US-Süßwarenhersteller Ferrara Candy erworben.

Ferrero, bekannt durch Pralinen wie Ferrero Rocher und Mon Cheri, machte zuletzt einen Jahresumsatz von zehn Milliarden Euro und beschäftigt 29.000 Mitarbeiter. Der Konzern ist weltweit mit 86 Tochtergesellschaften und 22 Produktionswerken in 170 Ländern vertreten, in Österreich hat er eine eigene Niederlassung in Innsbruck. (APA, red, 9.1.2017)

  • Die süßen Früchte hängen hoch, der italienische Süßwarenhersteller legt noch einiges drauf.
    foto: reuters/gaillard

    Die süßen Früchte hängen hoch, der italienische Süßwarenhersteller legt noch einiges drauf.

Share if you care.