Analyst ätzt gegen Sony: "Playstation 4 Pro nur ein Marketing-Schmäh"

    9. Jänner 2018, 10:29
    137 Postings

    Die Xbox One X sei hingegen tatsächlich eine deutliche Steigerung

    Mit der Playstation 4 Pro und Xbox One X haben Sony und Microsoft leistungsstärkere Geräte veröffentlicht, die zwischen der älteren und kommenden Konsolen-Generation liegen. Es gibt allerdings einen Haken. Sämtliche Games, die für die neuen Konsolen entwickelt werden, müssen auch auf der Playstation 4 und Xbox One funktionieren.

    PS4 Pro nur ein Marketing-Schmäh

    Nun ist die Frage, zu welcher Konsole man denn überhaupt greifen soll. IDC-Marktanalyst Lewis Ward ist kein Fan der neuen Playstation 4 Pro. Er sieht darin einen Marketing-Schmäh, wie er in einem Interview mit dem US-Gaming-Medium Gamingbolt sagte. Die Playstation 4 Pro sei hinsichtlich der Performance-Steigerung nicht mit der Xbox One X vergleichbar, betonte er ferner.

    Analyst von Xbox One X angetan

    Ward ätzte auch gegen Sony. Es sei eine "tolle Sache", dass das Unternehmen eine "zehnprozentige Performance-Steigerung" erreichen konnte. Die Xbox One X sei hingegen ein deutliches Redesign und soll "mindestens 40 Prozent potenter" als die Playstation 4 Pro sein. Mit der neuen Microsoft-Konsole soll zuletzt auch eine ordentliche Virtual Reality und Augmented Reality möglich sein.

    Playstation 5 wohl erst 2019

    Zuletzt fügte Ward hinzu, dass die Xbox One X eine Konsole der Generation 8.5 sei. Die PS4 Pro hingegen absolut nicht. Somit bleibt Sony-Fans die Hoffnung auf die Playstation 5. Diese soll laut Schätzungen von Publisher Ubisoft aber erst 2019 erscheinen. Auch dem Playstation-Chef Shawn Layden konnten bisher keinerlei Details entlockt werden – er gab im Juni 2017 an, dass die Playstation 5 "wohl irgendwann" erscheinen wird.

    wirspielen

    Unterschied noch sehr gering

    Die Grafik-Unterschiede zwischen der Playstation 4 Pro und Xbox One X sind aktuell noch sehr gering, wie eine Gegenüberstellung zeigte. Im GameStandard-Test war das Fazit zur neuen Sony-Konsole zudem positiv – diese sei ein starkes Upgrade, aber kein Muss. Sony soll mit der PS4 Pro vielmehr eine faire Lösung gefunden haben, um Grafikliebhabern und technikaffineren Spielern noch etwas mehr Augenschmaus zu bescheren, ohne dass bestehende PS4-Besitzer das Gefühl haben müssen, etwas zu verpassen. (dk, 09.01.2018)

    • Die Playstation 4 Pro – für Analyst Lewis Ward nur ein Marketing-Schmäh.
      foto: zsolt wilhelm

      Die Playstation 4 Pro – für Analyst Lewis Ward nur ein Marketing-Schmäh.

    Share if you care.