Trump kurz vor Entscheidung über Fed-Vizechef

9. Jänner 2018, 10:29
posten

Stanley Fischer ist im Oktober abgetreten, seither ist der Spitzenposten bei der der US-Notenbank vakant

Nashville – Der Posten des Vizechefs der US-Notenbank Federal Reserve könnte bald neu besetzt werden. Präsident Donald Trump stehe kurz vor der Entscheidung, wen er als Nummer zwei nominieren werde, sagte ein Regierungsvertreter am Montag.

Für den seit Oktober vakanten Posten war zuletzt ein früherer Berater von Ex-Präsident George W. Bush im Gespräch. Der einstige Chef des Nationalen Wirtschaftsrats, Larry Lindsey, wird früheren Medienberichten zufolge als Kandidat für das Amt in Erwägung gezogen. Der Ökonom und frühere Harvard-Dozent saß von 1991 bis 1997 als Fed-Direktor im Führungsgremium der Notenbank.

Der Vizeposten der Fed ist einer von zwei vakanten Sitzen im Direktorium, für die Trump noch keine Kandidaten benannt hat. Stanley Fischer, der Stellvertreter der scheidenden Fed-Chefin Janet Yellen, hatte im Oktober seinen Hut genommen. Mit der Neubesetzung der Spitzenposten hat es Trump in der Hand, das Personalprofil der Notenbank auf Jahre hinaus zu prägen. (Reuters, 9.1.2018)

  • Warten auf die Neubesetzung in der Notenbank.
    foto: reuters/joshua roberts

    Warten auf die Neubesetzung in der Notenbank.

Share if you care.