British Airways fixiert die Rückenlehne

9. Jänner 2018, 10:25
174 Postings

Die Fluggesellschaft macht Schluss mit einem der größten Streitpunkte im Flieger: dem Zurückklappen der Rückenlehne

Es gibt zahlreiche Berichte über Situationen im Flieger, die zu Konflikten zwischen Passagieren führten und oftmals in handfestem Streit endete. Der Kampf um die Armlehne etwa oder eben das Zurückklappen der Rückenlehne, das dem einen Komfort und dem anderen genau das Gegenteil beschert. Vor allem in der Economy Class, wo der Platz sowieso beschränkt ist.

Damit soll jetzt Schluss sein in den neuen Flugzeugen der British Airways. Konkret in den A320 Neo und A321 Neo der Fluglinie, die im Europaverkehr unterwegs sein werden, wird die Rückenlehne nicht mehr verstellbar sein. Das berichtet die britische Sunday Times. Das Unternehmen verspricht, Sitze einbauen zu lassen, die von Haus aus eine leichte Neigung haben, damit alle Passagiere eine angenehme Reise haben können.

Kritiker werfen British Airways, laut Aerotelegraph, allerdings vor, sich immer mehr an Billigflieger anzunähern. Denn bei Easyjet und Ryanair sind schon seit einiger Zeit die Rückenlehnen fixiert. Bereits der Entscheid der Briten, kein Gratis-Essen mehr zu servieren, sei kritisiert worden. (max, 9.1.2018)

  • Die fixierte Rückenlehne soll das Reisen im Flugzeug angenehmer machen, weil ein potenzieller Streitpunkt wegfällt.
    foto: getty images/istockphoto/brauns

    Die fixierte Rückenlehne soll das Reisen im Flugzeug angenehmer machen, weil ein potenzieller Streitpunkt wegfällt.

Share if you care.