Verbraucherschützer warnen vor Kleiderkauf bei Online-Händlern

    8. Jänner 2018, 17:14
    posten

    Marktwächter testete asiatischen Portale auf Qualität und Widerrufsmöglichkeiten

    Unschlagbar günstige Preise beim Kleiderkauf im Netz sollten nach Ansicht von Verbraucherschützern misstrauisch machen. Marktwächterexperten der Verbraucherzentrale Brandenburg warnten am Montag vor Kleiderhändlern, die aus Asien versenden. Die bestellte Kleidung sei oft schlecht geschnitten oder aus einem anderen Material als angegeben, stellten sie in einem Stichprobentest fest.

    Knapp die Hälfte der deutschen Internetnutzer bestellte demnach einer Umfrage zufolge schon einmal Waren aus Asien.

    Dabei sei der Hälfte der Besteller gar nicht bewusst gewesen, dass ihr Einkauf aus Asien geliefert wurde. An der Umfrage im Auftrag der Verbraucherzentrale nahmen Mitte Oktober mehr als 1.000 Internetnutzer teil.

    Verspätet und in schlechter Qualität

    Verbraucherbeschwerden hätten gezeigt, dass besonders günstige Textilwaren aus asiatischen Online-Shops teils verspätet, in schlechter Qualität oder gar nicht bei den Kunden ankamen, hieß es weiter. Außerdem gebe es teils Probleme beim Widerruf sowie bei Rücksendungen. Für im Internet bestellte Ware gilt ein zweiwöchiges Widerrufsrecht – drei der neun getesteten Shops akzeptierten diesen jedoch nicht.

    In Testkäufen bestellten die Verbraucherschützer 13 Kleidungsstücke bei neun Online-Shops. Beinahe jedes der bestellten Kleidungsstücke sei letztlich deutlich kleiner oder enger geliefert worden als in der jeweiligen Beschreibung auf den Webseiten angegeben, kritisierte die Verbraucherzentrale. Die Preise der getesteten Textilien lagen dabei zwischen fünf und 62 Euro. (APA, 8.1.2018)

    • Vorsicht vor dem Kleiderkauf bei Billiganbietern aus Asien
      foto: reuters/sagolj

      Vorsicht vor dem Kleiderkauf bei Billiganbietern aus Asien

    Share if you care.