Investoren fordern Apple auf, Smartphone-Sucht zu bekämpfen

    8. Jänner 2018, 09:42
    6 Postings

    Jana Partners LLC und der Pensionsfonds kalifornischer Lehrer kontrollieren gemeinsam Apple-Aktien im Wert von zwei Milliarden Dollar

    Zwei wichtige Apple-Investoren haben das Unternehmen aufgefordert, Schritte gegen Smartphone-Sucht bei Jugendlichen und Kindern zu setzen. Die Investmentfirma Jana Partners LLC und der Pensionsfonds kalifornischer Lehrer veröffentlichten am Samstag einen offenen Brief an Apple. "Wir glauben, dass es ein klares Bedürfnis gibt, Eltern mehr Möglichkeiten zu geben, um sicherzustellen, dass ihre Kinder Produkte auf eine optimale Art nutzen", heißt es darin.

    Abwendung der Nutzer befürchtet

    Apple solle sich verstärkt auf das Problem der Smartphone-Sucht fokussieren und dazu Studien durchführen sowie Aktionen setzen, fordern die Investoren. Die Kampagne der Investoren, die gemeinsam zwei Milliarden Dollar an Apple-Aktien halten, passiert nicht nur aus altruistischen Motiven. Die Shareholder denken, dass der Marktwert des iPhone-Herstellers nur durch eine aktive Beschäftigung mit diesen Problemen gehalten werden kann. Sonst drohe eine Abwendung der Konsumenten.

    Beraten wird Jana Partners LLC unter anderem von Rockstar Sting und der Nonne Patricia A.Daly, die erfolgreich gegen das umweltschädliche Verhalten von Exxon Mobil gekämpft hatte. (red, 8.1.2018)

    • Apple soll Maßnahmen gegen Smartphone-Sucht treffen, fordern prominente Investoren
      foto: apa/afp/dufour

      Apple soll Maßnahmen gegen Smartphone-Sucht treffen, fordern prominente Investoren

    Share if you care.