Pöltl bei Sieg gegen Bucks mit mehr Fouls als Punkten

6. Jänner 2018, 10:04
12 Postings

Fünf Fouls in knapp neun Minuten – Raptors nun drittbestes Team der Liga

Milwaukee – Die Toronto Raptors sind in der National Basketball Association (NBA) vorerst nicht zu stoppen. Mit einem 129:110 bei den Milwaukee Bucks feierten die Kanadier in der Nacht auf Samstag (MEZ) den bereits 27. Saisonsieg. Sie sind damit das aktuell drittbeste Team der Liga.

Beim zweiten Aufeinandertreffen mit den Bucks binnen vier Tagen waren Serge Ibaka (21), DeMar DeRozan und Jonas Valanciunas (je 20) die erfolgreichsten Scorer. Die Raptors entschieden die Partie mit einem 43:19 im dritten Abschnitt. Jakob Pöltl beging binnen kurzer Zeit fünf Fouls, kam nur auf 8:30 Minuten Spielzeit und musste sich mit zwei Punkten sowie drei Rebounds begnügen. "Super Sieg bei den Milwaukee Bucks, überragendes 3. Viertel!", schrieb der 22-jährige Wiener auf Facebook.

Nur Warriors und Celtics besser

Bessere Bilanzen als Toronto (27:10) weisen derzeit nur Titelverteidiger Golden State Warriors (31:8) und die Boston Celtics (32:10) auf. Die Houston Rockets liegen gleichauf mit den Kanadiern, die in der Nacht auf Dienstag bei den Brooklyn Nets gastieren.

Boston untermauerte die Führung in der Eastern Conference mit einem 91:84 gegen die Minnesota Timberwolves und feierte den fünften Sieg in Serie. Der Rekordmeister gastiert am kommenden Donnerstag in London und bestreitet ein reguläres Saisonspiel gegen die Philadelphia 76ers. (APA, 6.1.2018)

NBA vom Freitag:

Milwaukee Bucks – Toronto Raptors (Jakob Pöltl mit zwei Punkten und drei Rebounds in 8:30 Minuten) 110:129
Philadelphia 76ers – Detroit Pistons 114:78
Boston Celtics – Minnesota Timberwolves 91:84
Miami Heat – New York Knicks 107:103 n.V.
Dallas Mavericks – Chicago Bulls 124:127
San Antonio Spurs – Phoenix Suns 103:89
Denver Nuggets – Utah Jazz 99:91
Memphis Grizzlies – Washington Wizards 100:102
Portland Trail Blazers – Atlanta Hawks 110:89
Los Angeles Lakers – Charlotte Hornets 94:108

  • Jakob Pöltl fiel gegen Milwaukee eher defensiv auf.
    foto: reuters/benny sieu-usa today sports

    Jakob Pöltl fiel gegen Milwaukee eher defensiv auf.

Share if you care.