Curiosity findet auf dem Mars mögliche fossile Strukturen

    Ansichtssache7. Jänner 2018, 21:28
    82 Postings

    Außerdem: Neuer Riesenkrake entdeckt, Trumps irrer Kälte-Tweet und Chinas Pläne, Leben auf den Mond zu bringen

    Bild 2 von 16
    foto: nasa/jpl-caltech

    Hat Curiosity auf dem Mars Mikrofossilien entdeckt? (II)

    Nähere Untersuchungen der Bilder hätten ergeben, dass die würstchenartigen Formen an vielen Stellen recht regelmäßig erscheinen. Das würde für kristalline Strukturen sprechen und damit auch für eine geologische Entstehung. Laut Vasavada sei es allerdings auch schwer, einen biologischen von einem rein geochemischen Kristallisationsprozess zu unterscheiden. "Das wäre schon in einem Labor auf der Erde nicht einfach", so der Forscher.

    Der Feldgeologe und Planetologe Pascal Lee (Mars Institute) findet den Fund ebenso spannend: "Obwohl ein rein mineralischer Ursprung natürlich am plausibelsten erscheint, erinnern mich diese Strukturen auf den ersten Blick dennoch stark an die Folgen von Bioturbation." Aufgefüllte Bohrgänge von dieser Größenordnung würden allerdings auf makroskopische, mehrzellige Lebewesen hindeuten, also etwas weit jenseits jener Einzeller, die man bisher mit möglichem Marsleben meint. Für eine solche außerordentliche Behauptung, braucht es freilich auch außerordentlich gute Beweise, so Lee. Dieser Fund gehört zwar nicht dazu, würde allerdings die Suche nach solchen Beweisen in jedem Fall rechtfertigen.

    weiter ›
    Share if you care.