Sonja Kirchberger: Keine Übergriffe von Dieter Wedel mitbekommen

    5. Jänner 2018, 08:48
    93 Postings

    Stand mehrfach für Regisseur Dieter Wedel vor der Kamera

    Berlin – Die österreichische Schauspielerin Sonja Kirchberger (53) hat sich in der Debatte um Regisseur Dieter Wedel (75) zu Wort gemeldet. "Es gab sehr viele Gerüchte über Affären, aber ich habe nie etwas über sexuelle Übergriffe gehört oder Derartiges gesehen", sagte Kirchberger der "Bild"-Zeitung vom Freitag. Sie wisse allerdings nicht, was "hinter verschlossenen Türen" passiert sei.

    Im aktuellen "Zeit-Magazin" erheben mehrere Schauspielerinnen schwere Vorwürfe gegen den Regisseur, bis hin zum erzwungenen Sex. Wedel hat dem widersprochen.

    Das sechsteilige Fernsehdrama "Der König von St. Pauli", in dem Wedel Regie führte und mit Kirchberger zusammenarbeitete, wurde 1998 ausgestrahlt. In den folgenden Jahren stand sie mehrfach für Wedel vor der Kamera und auf der Theaterbühne. Bis heute sei er einer ihrer Lieblingsregisseure, betonte die Schauspielerin – auch wenn er am Set zuweilen "ein ungeduldiger Tyrann" sein könne. (APA, 5.1.2018)

    • Schauspielerin Sonja Kirchberger stand für den Regisseur mehrfach vor der Kamera. Von Übergriffen will sie nichts mitbekommen haben.
      foto: apa/dpa/tobias hase

      Schauspielerin Sonja Kirchberger stand für den Regisseur mehrfach vor der Kamera. Von Übergriffen will sie nichts mitbekommen haben.

    • Regisseur Dieter Wedel soll mehrere Schauspielerinnen sexuell belästigt haben. Die Vorwürfe reichen bis zu erzwungenem Sex.
      foto: apa/dpa

      Regisseur Dieter Wedel soll mehrere Schauspielerinnen sexuell belästigt haben. Die Vorwürfe reichen bis zu erzwungenem Sex.

    Share if you care.