Noah Becker: Das Promikind, das keines mehr sein will

Kopf des Tages4. Jänner 2018, 17:24
271 Postings

Der Sohn der Tennislegende wurde von einem AfD-Abgeordneten auf Twitter beschimpft

Nur in die Kamera zu lächeln und nichts zu tun, das ist peinlich", sagte Noah Becker einmal über Promikinder. Wenn der 23-Jährige mal nichts tut, dann nur, wenn er angegriffen wird. Anfang 2017 wurde er fast nicht in einen Club gelassen, weil der Türsteher ihn für einen Obdachlosen hielt: Mama Barbara verteidigte seinen Look öffentlich. TV-Koch Steffen Henssler machte sich im August über seinen Afro lustig: Papa Boris schritt auf Twitter ein. Ein AfD-Politiker nannte ihn diese Woche einen "Halbneger": Auch diesmal äußerte sich Noah nicht.

Ansonsten hat er einiges zu sagen: So spricht er etwa von Wut und Hass. Das verbindet Noah Gabriel Becker mit seiner Rolle als Dauersohn der deutschen Tennislegende Boris Becker, wie er zu Jahresbeginn im Interview sagte. Doch will man Noah sagen, muss man Boris schreiben. Denn bereits vor seiner Geburt war der älteste Sohn des Sportstars in den Schlagzeilen. Benannt nach der Tennislegende Yannick Noah und dem Musiker Peter Gabriel, wurde er am 18. Jänner 1994 in München geboren. Kurz darauf begann sein Jetset-Leben. Mit drei Wochen reiste er mit seiner Mutter Barbara nach Australien: Boris spielte die Australian Open. In einem seiner seltenen Interviews erzählte Noah im Jahr 2011 der Bild-Zeitung, dass er "als Kind im Flugzeug lebte". Ohne Bodyguards habe er das Haus nicht verlassen können, Fotografen waren ständig vor dem Anwesen postiert.

Bei der Scheidung der Eltern im Jahr 2000 war Noah erst sechs Jahre alt: "Irgendwann kam Papa plötzlich immer seltener nach Hause", beschreibt er es später den Medien. Barbara zog mit Noah und seinem Bruder Elias nach Miami. In den USA schloss der Ältere seine Highschool ab und gründete mit 16 Jahren sein Modelabel Fancy. Eines der ersten Motive auf seinen T-Shirts war Boris Becker nach seinem Wimbledonsieg mit 17 Jahren. Ein Zeichen des Respekts, wie Noah der Bild sagte. Bei dem Entwurf war er selbst 17 Jahre alt. Das Geld für die Gründung des Labels streckte ihm Boris vor – Noah hat es bereits zurückbezahlt.

Der älteste Beckers-Spross scheint die Erfolgsgene geerbt zu haben: Mit 17 Jahren begann Noah auch seine Laufbahn als DJ. Unter dem Pseudonym Knowa legte er in angesagten Clubs in Berlin oder auf Ibiza auf. Mittlerweile verdient er sein Geld als Bassist der Band Bakery – benannt nach "baked" für "bekifft sein". Mit den Bandkollegen und seiner Freundin – deren Namen er nicht nennt – lebt er in Berlin-Schöneberg.(Bianca Blei, 4.1.2018)

  • Noah Becker will als Musiker Karriere machen.
    foto: jens kalaene/dpa via ap,file

    Noah Becker will als Musiker Karriere machen.

Share if you care.