Antonio Fian: Nebel

4. Jänner 2018, 15:43
1 Posting

Das Strandbad in Klagenfurt

(Das Strandbad in Klagenfurt im dichten Nebel einer Jännernacht 2018, menschenleer bis auf, am Ende des Steges, zwei ehemalige Beachvolleyball-Nachwuchsspieler in schwarzen Stiefeln, schwarzen Hosen und schwarzen Anoraks mit der Aufschrift "Security". Sie werfen Kieselsteine ins Wasser.)

DER ERSTE (ansatzlos deklamierend): Heite früh blickte ich / aus den Fensta. / Auf den Wiesn / log Reif, und die Wolkn / hingen ma fost / in die Pappn / so tiaf.

(Pause)

DER ZWEITE: Guat.

DER ERSTE: Wohl?

DER ZWEITE: Wohl wohl, guat. Wia geht weita?

DER ERSTE: Geht nit weita. Fragment.

DER ZWEITE: Ah, Fragment. Schod.

(Pause)

DER ZWEITE (lacht): Dabei san goa kane Wolkn. Newl. Driwa steanenkloa. Und trotzdem sigt man kane drei Meta weit.

DER ERSTE: Eh.

DER ZWEITE: I frog mi, fia wos mia do sitzn miassn bei so an Newl. Wonn jetz zum Beispül a Flichtling tat herschwimmen von Reifnitz, tat ma ihn nit segn.

DER ERSTE: Schwimmt kana her von Reifnitz um die Johreszeit. Z'kolt.

DER ZWEITE: Sog dos nit. I glesn Klane Zeitung, in Owaesterreich hocknt se auf Eis von Traunsee, doss kennen in Winta bodn.

DER ERSTE: Echt?

DER ZWEITE: Echt.

DER ERSTE: Trottln, oda?

DER ZWEITE: Eh.

(Pause. Kieselsteine.)

DER ZWEITE: Waßt du, wia Owaesterreicha sogn zum Newl? Nöwi.

DER ERSTE: Wia?

DER ZWEITE: Nöwi.

DER ERSTE: Nöwi?

DER ZWEITE: Nöwi.

DER ERSTE: Trottln, oda?

(Vorhang)

(Antonio Fian, 4.1.2018)

Share if you care.