Infineon-Chef: Konzern ist kein primäres Übernahmeziel

31. Dezember 2017, 08:51
posten

"Wollen und können auch auf eigenen Füßen stehen"

Infineon-Chef Reinhard Ploss sieht die Übernahmewelle in der Chipbranche gelassen. "Der Umbruch ist in unserer Branche der Normalzustand", sagte der Vorstandschef des deutschen Chipunternehmens in einem am Samstag veröffentlichten Interview der "Börsen-Zeitung". "Infineon ist kein primäres Übernahmeziel."

Zielsetzung

Das Unternehmen kommuniziere nach außen "sehr deutlich, dass wir auf eigenen Füßen stehen wollen und auch können". Er habe den Eindruck, dass dies "sehr gut im Markt" verstanden worden sei – "auch von chinesischen Investoren", die bei Hightech-Unternehmen üblicherweise nicht mit einer feindlichen Übernahmestrategie vorgehen würden. (Reuters, 31.12.2017)

Share if you care.