Schwere Verkehrsunfälle in Oberösterreich und Kärnten

30. Dezember 2017, 13:45
11 Postings

Auto prallte im Bezirk Braunau gegen Baum – Fußgänger in Kirchschlag von Pkw erfasst – Sechs Verletzte bei Frontalzusammenstoß bei Arnoldstein

Braunau am Inn/Kirchschlag/Marchtrenk – Zu mehreren schweren Verkehrsunfällen ist es in Oberösterreich gekommen. Am Samstag in der Früh kam ein Pkw auf der L501 in Oberrothenbuch (Bezirk Braunau am Inn) in einer leichten Rechtskurve von der Straße ab und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Der 39-jährige Lenker aus Deutschland wurde eingeklemmt. Er musste mit einem Bergegerät von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

Der 39-Jährige war zum Unfallzeitpunkt um 4.30 Uhr in Richtung Braunau unterwegs. Die Ursache des Unfalls war vorerst unklar. Der Deutsche, der vermutlich schwer verletzt war, wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Braunau gebracht. Die Weilhartstraße war eine Stunde lang gesperrt.

Fußgänger von Pkw erfasst

Fast zeitgleich hat sich ein schwerer Verkehrsunfall in Kirchschlag bei Linz (Bezirk Urfahr-Umgebung) ereignet. Ein 19-jähriger Fußgänger wollte vor einem Linienbus die B126 queren. Ein 40-jähriger Autofahrer aus Oberneukirchen, der mit seinem Wagen an dem Bus vorbeifuhr, erfasste trotz Vollbremsung den einheimischen Teenager. Der Bursch wurde auf die Windschutzscheibe geschleudert. Rettungskräfte brachten den Verletzten in das Unfallkrankenhaus Linz.

Alkoholisierter Fahrer krachte in Gartenmauer

Bereits am Freitagabend durchbrach ein alkoholisierter Autofahrer die Gartenmauer eines Hauses in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land). Der 41-jährige Lenker aus Wien wollte offenbar von der Freilinger Straße in die Industriestraße einbiegen. Dabei dürfte der ortsunkundige Mann polizeilichen Informationen zufolge die Einfahrt übersehen haben. Eine 44-jährige Mitfahrerin aus Marchtrenk wurde bei dem Unfall verletzt und mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert. Der Autofahrer hatte 1,24 Promille Alkohol im Blut, ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Der Wiener und ein weiterer Mitfahrer, ein 37-jähriger Mann aus Krenglbach, überstanden den Crash offenbar ohne Verletzungen.

Lenkerin übersah Mopedlenker

Bei einer Kollision eines Mopeds mit einem Pkw in Steyr wurden am Freitagabend zwei 15-jährige Burschen aus Steyr verletzt. Eine 31-jährige, ebenfalls einheimische Autofahrerin dürfte auf einer Kreuzung beim Einbiegen in die Schönauerstraße das Zweirad, auf dem die beiden Teenager saßen, übersehen haben. Sie wurden mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Steyr gebracht.

Sechs Verletzte bei Frontalzusammenstoß in Kärnten

Bei einem Frontalzusammenstoß bei Arnoldstein (Bezirk Villach-Land) sind Samstagfrüh sechs Personen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war ein 19-jähriger Angestellter mit seinem Auto in einer unübersichtlichen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen das Auto eines 57-jährigen Villachers geprallt.

Beide Lenker wurden schwer verletzt und mit Hubschraubern ins Landeskrankenhaus Villach beziehungsweise ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt geflogen. Eine 17-Jährige, die bei dem 19-Jährigen mitgefahren war, wurde ebenso verletzt wie die 49-jährige Ehefrau, der 16-jährige Sohn und die 17 Jahre alte Tochter des zweiten Lenkers. (APA, red, 30.12.2017)

Share if you care.