Boston gewann NBA-Spitzenspiel gegen Houston 99:98

29. Dezember 2017, 10:38
2 Postings

Gäste aus Texas gaben Sieg erst auf der Zielgeraden aus der Hand

Boston (Massachusetts) – Die Boston Celtics haben in der National Basketball Association (NBA) mit einem wichtigen Sieg Selbstvertrauen getankt. Das Topteam im Osten rang am Donnerstag die Houston Rockets, die zweitbeste Mannschaft im Westen, 99:98 nieder. Dabei holten die Celtics einen 26-Punkte Rückstand auf – so deutlich war in der aktuellen Saison kein Team hinten gelegen, das noch als Sieger vom Platz ging.

Angeführt wurde der NBA-Rekordchampion von Kyrie Irving, der 26 Punkte erzielte. Den entscheidenden Wurf zum 99:98-Endstand versenkte Al Horford 3,7 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. Davor war Boston zu keiner Phase des Spiels in Führung gelegen.

Bei den Texanern war James Harden mit 34 Punkten der erfolgreichste Werfer. Außerdem verteilte der 28-Jährige zehn Assists und holte sechs Rebounds. Mit 29 Siegen und 10 Niederlagen liegen die Celtics weiterhin an der Spitze im Osten. (APA; 29.12.2017)

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag:
Orlando Magic – Detroit Pistons 102:89
Boston Celtics – Houston Rockets 99:98
Milwaukee Bucks – Minnesota Timberwolves 102:96
San Antonio Spurs – New York Knicks 119:107,
Portland Trail Blazers – Philadelphia 76ers 114:110

Share if you care.