Französische Ermittler stoppten durch Festnahmen zwei Anschlagspläne

    29. Dezember 2017, 10:03
    posten

    Vorhaben für Angriff auf Militärs und Anschlag in der französischen Provinz waren noch in Planungsstadium

    Paris – Französische Ermittler haben zwei Terrorverdächtige festgenommen, die unabhängig voneinander Anschläge geplant haben sollen. Es handelt sich um einen 21-jährigen Mann und eine 19-jährige Frau, wie am Freitag aus Pariser Justizkreisen bestätigt wurde.

    Nach Informationen der Zeitung "Le Figaro" wurden die mutmaßlichen Islamisten vergangene Woche in den Großräumen Paris und Lyon aufgegriffen und in Untersuchungshaft genommen. Zwischen den beiden Verdächtigen gibt es nach Angaben aus Justizkreisen keine Verbindungen.

    Bekenntnis zum IS

    "Le Figaro" berichtete, beide hätten in Kontakt mit Mitgliedern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gestanden, die sich in der irakisch-syrischen Region aufhalten. Sie seien nach Angaben einer "informierten Quelle" entschlossen gewesen, ihr Vorhaben sei aber noch nicht ausgereift gewesen.

    Die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, der Mann habe einen Angriff auf Militärs erwogen. Die Frau habe vorgehabt, in der französischen Provinz zuzuschlagen. Bei Durchsuchungen seien weder Waffen noch Sprengstoff gefunden worden. Frankreich war in den vergangenen Jahren mehrfach Ziel islamistischer Anschläge. (APA, 29.12.2017)

    Share if you care.