Der Berg ruft: Ski-Immobilien in Kitzbühel und Co

    Ansichtssache5. Jänner 2018, 08:00
    42 Postings

    Eingeschneite Zweitwohnsitze haben schon was: Mindestens zehn Zimmer und einen Wellnessbereich zum Entspannen

    foto: engel & völkers davos

    Für jene, die etwas Geld auf der Seite und das Bedürfnis nach einer Investition in einen prestigeträchtigen winterlichen Zweitwohnsitz haben, bieten sich Orte sportlicher Großereignisse an. Zu den Skipisten ist es auch nicht weit.

    In Toplage von Davos in der Schweiz liegt etwa dieses Holzchalet mit einem Anbau aus Sichtbeton. Knapp 500 Quadratmeter Wohnfläche erstrecken sich über vier Stockwerke mit zehn Zimmern und einem Wintergarten.

    1
    foto: engel & völkers davos

    Um 4,6 Millionen Euro ist hier der Blick auf Davos, die höchstgelegene Stadt der Alpen, und das Jakobshorn inklusive.

    Die Nachbarn bleiben hier eher unter sich: Der Markt wird in Davos-Klosters von den Schweizern selbst dominiert, so die Immobilienvermittlung Engel & Völkers. Die meisten von ihnen hätten ihren Erstwohnsitz am rechten Ufer des Zürichsees, der sogenannten Goldküste.

    2
    foto: engel & völkers gstaad

    In Gstaad ist dieses Chalet am Schweizer Luxus-Immobilienmarkt. Auch hier ruft der Berg, und zwar so laut, dass man es auch noch im Ausland recht gut hört: 60 Prozent der Immobilienkäufer kommen in dieser Gegend aus ganz Europa und dem arabischen Raum.

    3
    foto: engel & völkers gstaad

    Auf 760 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich unter anderem sieben Schlafzimmer, ein Heimkino, eine Sauna, ein Dampfbad und ein Fitnessraum für jene, die noch Skigymnastik nötig haben, bevor es auf die Pisten in der Gegend geht.

    4
    foto: engel & völkers kitzbühel

    Diese Landhausvilla in Kitzbühel soll um 11,5 Millionen Euro den Besitzer wechseln. Im Vergleich zu anderen Luxusimmobilien klingen die 380 Quadratmeter Wohnfläche fast heimelig klein. Dafür haben es potenzielle Besitzer nicht weit zur Skipiste.

    5
    foto: engel & völkers kitzbühel

    Wer gern zum Fenster hinausschaut, wird mit dem Blick auf Kitzbühel, den Hahnenkamm und den Wilden Kaiser beglückt. Drinnen warten ein heller Wohnbereich, ein Lift und ein eigener Wellnessbereich.

    Die Nachbarn hier sind Unternehmer, Prominente und Familien aus Wien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien.

    6
    foto: engel & völkers st. moritz

    In bester Lage des schweizerischen St. Moritz ist diese Villa mit Blick auf das Bergpanorama zu haben. Auf fast 1.700 Quadratmetern Wohnfläche haben Bewohner und Gäste die Wahl zwischen zehn Schlafzimmern und zwölf Badezimmern. Auch ein Abstecher in den hauseigenen Wellnessbereich mit Indoorpool ist möglich. Also am besten auch die Badehose einpacken – oder eben nicht, weil hier ist man ja eh unter sich. (red, 5.1.2018)

    Weiterlesen

    Hüttengaudi einmal anders: Luxusberghütten zum Staunen

    Wien, Salzburg, Graz, Klagenfurt: Wo man Villen will

    Privatsphäre für Promis: Mit dem Aufzug direkt in die Wohnung fahren

    Wohngespräch mit Hans Knauß: "Der Blick auf die Planai ist für mich Luxus"

    7
    Share if you care.