Hobbykoch vergaß Koffer mit Messern: Zug in der Schweiz evakuiert

27. Dezember 2017, 11:33
posten

Gepäckstück trug Beschriftung "8-tung Gefährlich – Waffe"

St. Gallen – Ein mit Messern bestückter Koffer hat am Dienstagabend in Rorschach in der Schweiz zu einem Polizeieinsatz in einem Zug geführt. Rund 50 Passagiere mussten diesen in der Folge verlassen. Noch am selben Abend machte die Polizei den Besitzer des Gepäckstücks ausfindig: Ein Hobbykoch hatte beim Aussteigen seine Messerausrüstung vergessen.

Der verdächtige Koffer sei nach 21 Uhr in einem Zug gefunden worden, der aus dem Rheintal abgefahren sei, teilte die Kantonspolizei St. Gallen am Mittwoch mit. Der Koffer habe die Beschriftung "8-tung Gefährlich – Waffe" getragen. Die Polizisten entschieden daraufhin, den Zug zu durchsuchen und ihn zu verschließen – zuvor war eine Evakuierung angeordnet worden.

Der Polizei gelang es noch am selben Abend, den Besitzer des Koffers ausfindig zu machen: Er stammt aus dem Kanton Graubünden und gab gegenüber der Polizei an, den Koffer beim Aussteigen in Landquart vergessen zu haben. Er habe den Messerkoffer so beschriftet, um seine Kinder davor zu warnen, ihn zu öffnen, sagte der Hobbykoch bei der Öffnung des Koffers im Beisein der Polizisten. (APA/sda, 27.12.2017)

Share if you care.