Russland: Mutko nicht mehr Fußballpräsident

25. Dezember 2017, 18:10
9 Postings

Legt Amt für sechs Monate nieder, will dennoch Fußball-WM organisieren

Moskau – Als eine Konsequenz aus dem russischen Doping-Skandal legt Vizeregierungschef Witali Mutko für sechs Monate die Führung des nationalen Fußballverbandes (RFS) nieder. Das meldeten russische Agenturen am Montag in Moskau und beriefen sich dabei auf Quellen im Verband. Mutko bleibt aber Cheforganisator der Fußball-WM im eigenen Land vom 14. Juni bis 15. Juli 2018.

Wegen des jahrelangen Dopingsystems in Russland hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) den Ex-Sportminister lebenslang für Olympia gesperrt. Damit wuchs nach Presseberichten auch der Druck des Weltfußballverbands FIFA auf den Multifunktionär Mutko. Der RFS soll demnach für die Übergangszeit von Generalsekretär Alexander Alajew geführt werden. (APA, 25.12.2017)

  • Mutko wackelt nicht mehr, er stürzt.
    foto: ap photo/ivan sekretarev

    Mutko wackelt nicht mehr, er stürzt.

Share if you care.