Barbusige Femenaktivistin wollte Jesusstatue im Vatikan stehlen

Ansichtssache25. Dezember 2017, 22:17
330 Postings

Wurde von Polizisten daran gehindert – Rief "Gott ist eine Frau"

Vatikanstadt – Oben ohne wollte eine Aktivistin der feministischen Gruppierung der Femen die Statue des Babyjesus im Vatikan stehlen. Am Montag versuchte die Frau die Puppe aus der Krippenszene am Petersplatz zu entwenden. Die Aktivistin wurde festgenommen

Während ihrer Aktion rief die Aktivistin "Gott ist eine Frau". Diesen Slogan trug sie auch in schwarzer Schrift auf ihrem Rücken. Der Vorfall geschah etwa zwei Stunden bevor Papst Franziskus den Weihnachtssegen spendete.

Die Polizei warf ihr Widerstand, Verletzung eines Polizisten, Beleidigung religiöser Symbole, versuchten Diebstahl und obszönes Verhalten in der Öffentlichkeit vor. Vor ihrer Festnahme gelang es der Frau noch, deutlich die Aufschriften #metoo und "Assaulted by church (Angegriffen durch die Kirche) auf ihrem nackten Oberkörper zu zeigen.

Zweiter Versuch

Bereits vor drei Jahren versuchte eine Femenaktivistin die Krippenfigur zu stehlen. Sie schaffte es damals allerdings bis zur Figur bevor sie verhaftet wurde.

Die Aktivistinnen der in der Ukraine gegründeten feministischen Gruppe Femen erregen immer wieder mit barbusigen Protesten Aufsehen. Seit Jahren kritisiert Femen die katholische Kirche als frauenfeindlich. (red, APA, Reuters, 25.12.2017)

foto: reuters/alessandro bianchi
1
foto: reuters/alessandro bianchi
2
foto: reuters/alessandro bianchi
3
foto: reuters/alessandro bianchi
4
Share if you care.