TV-Gerät brannte am Heiligen Abend in Kärnten aus

25. Dezember 2017, 11:16
33 Postings

Feuer in Klagenfurter Haus aufgrund eines nicht sachkundig eingebauten Ofenrohrs

Finkenstein/Klagenfurt – Beim Brand eines Fernsehgeräts in der Heiligen Nacht in Kärnten sind drei Personen verletzt worden, wie die Landespolizeidirektion am Montag, Christtag, mitteilte. Sie wurden ins das LKH Villach gebracht. Beim Brand einer Zwischendecke in einem Haus in Klagenfurt wurde niemand verletzt, es entstand Sachschaden.

Das TV-Gerät war am Sonntag gegen 22.15 Uhr in der Wohnung in Finkenstein (Bezirk Villach Land) aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die 41-jährige Mieterin alarmierte per Notruf die Einsatzkräfte. Der Wohn-Schlafraum wurde durch das Feuer und den Löscharbeiten erheblich beschädigt. Durch den Rauch erlitten die Frau, ihre 22-jährige Tochter und ihr 16-jähriger Sohn offenbar eine Rauchgasvergiftung. Sie wurden mit der Rettung ins Spital eingeliefert, wie die Polizeiinspektion Faak am See mitteilte.

In Klagenfurt ist in der Früh gegen 1.15 Uhr in einem Gebäude ein Feuer ausgebrochen. Die Berufsfeuerwehr hatte die Situation rasch unter Kontrolle. Laut den Einsatzkräften war in dem Haus offensichtlich ein Abzugsrohr nicht fachgerecht eingebaut worden, wodurch beim Befeuern des Ofens die Zwischendecke in Brand geriet. Personen waren nicht gefährdet, hieß es seitens der Polizeiinspektion Annabichl-Flughafen. (APA, 25.12.2017)

Share if you care.