Vorwürfe sexueller Übergriffe: Konzert von Dirigent Dutoit abgesagt

    22. Dezember 2017, 17:34
    3 Postings

    Royal Philharmonic Orchestra entband seinen Chefdirigenten von seinen Auftrittsverpflichtungen

    London – Nach Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe sind mehrere internationale Auftritte des 81-jährigen Star-Dirigenten Charles Dutoit abgesagt worden. Der gebürtige Schweizer soll Sängerinnen und eine klassische Musikerin in US-Städten zwischen 1985 und 2010 bedrängt haben, etwa in einem Aufzug und in einer Garderobe.

    Dutoit sei ab sofort von seinen Konzertverpflichtungen entbunden worden, teilte das Royal Philharmonic Orchestra am Freitag in London mit. Dort ist Dutoit Chefdirigent. Die Vorwürfe müssten rasch geklärt werden. "Charles Dutoit muss eine faire Chance erhalten, Rechtsberatung einzuholen und diese Vorwürfe anzufechten", heißt es.

    Auch andere Orchester in den USA und in Australien sollen die Zusammenarbeit mit Dutoit ausgesetzt haben. Dutoit hat weltweit große Erfolge als Dirigent gefeiert, unter anderem im Sinfonieorchester von Montreal und in den Nationalorchestern von Mexiko und Göteborg. Er ist in vierter Ehe mit einer kanadischen Musikerin verheiratet und hat mehrere Wohnsitze. (APA/dpa, 22.12.2017)

    Share if you care.