Belästigungsvorwürfe erschüttern norwegische Sozialdemokraten

    22. Dezember 2017, 13:03
    14 Postings

    Mehrere Frauen warfen Vize-Vorsitzenden Trond Giske "unerwünschte sexuelle Aufmerksamkeit" vor

    Oslo – Belästigungsvorwürfe gegen ihren Vize-Vorsitzenden erschüttern die sozialdemokratische Arbeiterpartei in Norwegen. Sein Stellvertreter Trond Giske habe sich falsch verhalten, erklärte Parteichef Jonas Gahr Störe am Freitag nach einem Krisentreffen am Vorabend.

    "Die Warnungen sind ernst und ich habe ihm gegenüber sehr deutliche Kritik geäußert", sagte Störe laut der Zeitung "Aftenposten". Derzeit fordere niemand in der Partei Giskes Rücktritt. Die Sache sei aber noch nicht ausgestanden. Mehrere Frauen hatten Giske "unerwünschte sexuelle Aufmerksamkeit" vorgeworfen. Details wurden nicht öffentlich. Eine junge Frau zog sich deswegen allerdings aus der Politik zurück.

    Giske erklärte, er nehme sehr ernst, dass er in einer Weise aufgetreten sei, die für andere belastend gewesen sei. Dafür entschuldige er sich sehr. Beim Fernsehsender NRK sagte er, er sei sich seines Verhaltens offenkundig nicht bewusst genug gewesen. Die Fälle könnten auch mit Altersunterschieden und Treffen mit viel Alkohol zusammenhängen. "Ich habe mich nicht im Einklang mit den Werten verhalten, die ich eigentlich vertreten möchte", gab er zu. (APA, 22.12.2017)

    Share if you care.