"Weihnachtsbriefe berühmter Frauen und Männer": Dank, Wunsch und Sehnsucht

    22. Dezember 2017, 16:48
    posten

    Petra Müller und Rainer Wieland präsentieren eine breite Auswahl von Briefen, etwa von Hans Christian Andersen oder Thomas Mann, warten aber auch mit mancher Überraschung auf

    Aus dem Gefängnis, der Kaserne oder aus München. Ein Dank. Wünsche. Und Sehnsucht. Rückschau und Vorschau. Briefe zur Weihnachtszeit haben schon immer vieles enthalten und wurden von unterschiedlichsten Orten an die Lieben, die Liebste, den Liebsten geschickt. Petra Müller und Rainer Wieland versammeln in In meinem Weihnachtsstrumpf dein Herz Schriftsteller-Briefe, jeweils mit einem klugen Kurzessay versehen.

    Die Auswahl ist breit: von Jean Cocteau über Theodor Fontane, Helene Hanff, Erich Maria Remarque bis zu Thomas Mann und H. C. Andersen und enthält so manche Überraschung (Dorothy L. Sayers oder Franziska Gräfin zu Reventlow). Der sonore Christian Baumann ist als Erzähler eine gute Wahl. Devid Striesow hingegen gibt den Männer-Briefen durchgehend eine leicht überaufgeregte Akzentuierung, was bei Mark Twain angemessen ist, bei anderen gar nicht. Und bei Claudia Michel-sen hat man das Gefühl, als sei sie stets zu nah am Mikrofon. (Alexander Kluy, Album, 23.12.2017)

    Petra Müller und Rainer Wieland (Hg.), "'In meinem Weihnachtsstrumpf dein Herz'. Weihnachtsbriefe berühmter Frauen und Männer". € 16,90 / 149 Min. Random House Audio, München 2017

    Share if you care.