Schweizer Fernsehen testet Abgabe von Videos an private Medienhäuser

22. Dezember 2017, 09:59
posten

Kooperation mit Tamedia, Test läuft vorerst drei Monate

Zürich – Die Zürcher Mediengruppe Tamedia und das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) testen eine neue Kooperation: Voraussichtlich ab Februar 2018 wird SRF den Newsplattformen von Tamedia Video-Rohmaterial zur Verfügung stellen.

Es handelt sich dabei um Aufnahmen aktueller Ereignisse, von Pressekonferenzen oder Medienauftritten. Die Videos sind weder journalistisch bearbeitet noch kommentiert, wie die beiden Unternehmen am Freitag gemeinsam mitteilten.

Das Webvideo-Team von Tamedia kann die Filmsequenzen bearbeiten, mit eigenem Material ergänzen und daraus neue Beiträge erstellen. SRF wird bei jedem Video als Quelle genannt.

Der Test ist gemäß Mitteilung vorerst auf drei Monate angelegt. Falls dieser erfolgreich verläuft, will SRF das Rohmaterial künftig auch anderen interessierten Schweizer Medienhäusern zur Verfügung stellen.

Tamedia hält in Österreich ein Viertel an der Tageszeitung "Heute" und die Mehrheit an deren Onlineauftritt. (APA, sda, 22.12.2017)

Share if you care.