Comeback-Sieg für Pöltls Raptors in Philadelphia

22. Dezember 2017, 09:09
23 Postings

114:109 nach 22 Punkten Rückstand – DeRozan mit Karrierebestleistung von 45 Punkten – Pöltl steuerte acht Zähler und sechs Rebounds bei

Philadelphia/Toronto – Angeführt von DeMar DeRozan, der mit 45 Punkten eine Karrierebestleistung aufstellte, haben die Toronto Raptors in der Nacht auf Freitag in der NBA einen Comeback-Sieg bei den Philadelphia 76ers gefeiert. Sie gewannen nach zwischenzeitlichem 22-Punkte-Rückstand noch 114:109 und sind auf dem Weg zur Tabellenführung in der Eastern Conference.

54:76 waren die Kanadier drei Minuten nach der Pause bereits zurückgelegen, ehe sie dem Spiel doch noch die Wende gaben. Hauptverantwortlich zeichnete All Star DeRozan, der sechs Dreipunkter verwandelte, was ebenfalls ein persönlicher NBA-Bestwert war. Kyle Lowry verzeichnete als zweitbester Raptors-Scorer 23 Punkte.

Acht Punkte, sechs Rebounds für Pöltl

Jakob Pöltl steuerte in 20:08 Minuten auf dem Parkett solide acht Punkte und sechs Rebounds bei. Der 2,13 Meter große Wiener bilanzierte außerdem mit je zwei Ballgewinnen und blockierten Würfen. Er schrieb auf Facebook von einem Riesencomeback seines Teams: "Stark, das im zweiten Auswärtsspiel innerhalb von 27 Stunden zu schaffen."

Nach dem fünften Sieg in Serie sind die Kanadier den Boston Celtics in der Eastern Conference bereits dicht auf den Fersen. Toronto hält bei 22:8-Siegen (73,3 Prozent), der Rekordmeister bei 26:9 (74,3 Prozent). Die Raptors sind bereits in der Nacht auf Sonntag wieder im Einsatz. Es geht neuerlich gegen die 76ers, dann allerdings in der "Festung" Air Canada Centre. Vor eigenem Publikum halten Pöltl und Kollegen bei 11:1-Erfolgen im laufenden Spieljahr.

Für Boston setzte es mit einem 93:102 bei den New York Knicks die zweite Niederlage hintereinander. Die Cleveland Cavaliers bezwangen die Chicago Bulls 115:112 und halten als drittplatziertes Team im Osten bei 24:9 Siegen (72,7 Prozent). (red, 22.12.2017)

NBA-Ergebnisse, Donnerstag:
Philadelphia 76ers – Toronto Raptors (Pöltl mit acht Punkten und sechs Rebounds in 20:08 Minuten) 109:114
Cleveland Cavaliers – Chicago Bulls 115:112
New York Knicks – Boston Celtics 102:93
Phoenix Suns – Memphis Grizzlies 97:95
Utah Jazz – San Antonio Spurs 100:89

  • Jakob Pöltl steuerte in 20:08 Minuten auf dem Parkett solide acht Punkte und sechs Rebounds bei. Der 2,13 Meter große Wiener bilanzierte außerdem mit je zwei Ballgewinnen und blockierten Würfen.
    foto: ap / laurence kesterson

    Jakob Pöltl steuerte in 20:08 Minuten auf dem Parkett solide acht Punkte und sechs Rebounds bei. Der 2,13 Meter große Wiener bilanzierte außerdem mit je zwei Ballgewinnen und blockierten Würfen.

Share if you care.