Fähre mit fast 50 Menschen an Bord steckte vor Nordseeinsel fest

21. Dezember 2017, 11:20
5 Postings

Grundberührung vor Nordseeinsel Wangerooge – Passagiere wurden an Bord versorgt

Oldenburg – Nach einer Grundberührung ist eine Fähre mit knapp 50 Menschen an Bord stundenlang im Wattenmeer vor der deutschen Nordseeinsel Wangerooge festgesteckt. Sie fuhr nach Angaben der Wasserschutzpolizei in Oldenburg am Mittwoch gegen 15.00 Uhr auf Grund und konnte erst am späten Abend bei Flut wieder befreit werden.

Gegen Mitternacht erreichte das Schiff einer Sprecherin der Beamten zufolge ohne sichtbare Schäden und aus eigener Kraft den Hafen von Harlesiel auf dem Festland. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, auch umweltschädliche Stoffe traten demnach nicht aus.

Keine Gefährdung

Nach Angaben der Wasserschutzpolizei waren die 42 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder zu keinem Zeitpunkt gefährdet, auch die Versorgung an Bord war laut der Crew gesichert. Keiner der Fahrgäste habe das Schiff verlassen wollen. Für Notfälle standen Einsatzkräfte der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) bereit. Die Ermittlungen bezüglich der Ursache der Grundberührung laufen. (APA, 21.12.2017)

Share if you care.