Googles Chrome blockt nervige Werbung ab 15. Februar

21. Dezember 2017, 09:47
36 Postings

Umsetzung der "Better Ads Standards"

Mountain View – Googles Browser Chrome zeigt ab 15. Februar keine Werbung mehr an, die nicht den "Better Ads Standards" entspricht. Das gab das Unternehmen in einer Meldung auf seiner Entwicklerplattform bekannt. Der Schritt wurde bereits im Sommer fürs Früjahr 2018 angekündigt, nun steht das Datum fest.

Ab Mitte Februar blockt der weit verbreitete Browser also Onlinewerbung, die von Usern als nutzerunfreundlich gemeldet wird. Die "Better Ads Standards" verbieten etwa Pop-Up-Werbung, automatisch abgespielte Videos mit Ton oder übergroße Werbeflächen. Seitenbetreiber können eine wiederholte Überprüfung anfordern, wenn sie nach der Sperre Änderungen vorgenommen haben. (red, 21.12.2017)

  • Artikelbild
    foto: ap
Share if you care.