Russland, Türkei und Iran berufen Syriengespräche in Astana ein

20. Dezember 2017, 21:37
20 Postings

Konferenz über eine Nachkriegsordnung soll vorbereitet werden

Astana/Moskau – Im Syrienkonflikt treffen sich Vertreter Russlands, der Türkei und des Irans am Donnerstag zu neuen Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt Astana. Zu den zweitägigen Verhandlungen haben sich auch Delegationen der syrischen Regierung und der Opposition angekündigt. Es ist bereits die achte Gesprächsrunde in Astana.

Russland, die Türkei und der Iran hatten das Format vor einem Jahr als Ergänzung zu Friedensverhandlungen in Genf ins Leben gerufen. Diesmal soll unter anderem eine Konferenz über eine Nachkriegsordnung in Syrien vorbereitet werden. Der sogenannte Kongress der Völker Syriens war von Russland vorgeschlagen worden.

Zugleich wird der UN-Sonderbeauftragte für Syrien, Staffan de Mistura, am Donnerstag zu Gesprächen in Moskau erwartet. Geplant sind Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und Verteidigungsminister Sergej Schoigu. (APA, 20.12.2017)

  • Bereits sieben Gesprächsrunden zum Syrienkonflikt haben in Astana stattgefunden.
    foto: reuters/shamil zhumatov

    Bereits sieben Gesprächsrunden zum Syrienkonflikt haben in Astana stattgefunden.

Share if you care.