Promotion - entgeltliche Einschaltung

    TRAININGSTECHNOLOGIE AUF HÖCHSTEM NIVEAU

    15. Jänner 2018, 00:00

    An jeder Bewegung, die wir machen, an jeder Haltung, die wir einnehmen, ist unser Rücken beteiligt. Wer sich in Beruf, Alltag und Sport auf seinen Körper verlassen will, muss mit dem Kraftaufbau also hier ansetzen. Mit dem gezielten Training an den hochentwickelten Trainingsmaschinen von Kieser Training kann ein schützendes Muskelkorsett aufgebaut werden – für ein aktives Leben.

    STARKE RÜCKENSTRECKER – DIE HERAUSFORDERUNG FÜR JEDEN

    Es ist Ihr Rücken, der Sie durchs Leben trägt. Ein gut trainiertes Muskelkorsett stabilisiert die Wirbelsäule und trägt wesentlich dazu bei, dass wir in allen Lebensbereichen uneingeschränkt aktiv bleiben können. Die Hauptursache für Rückenbeschwerden ist in den meisten Fällen eine zu schwache Rückenmuskulatur, die die Wirbelsäule immer weniger stabilisieren kann. Bandscheiben und Wirbelgelenke werden überlastet mit oft sehr ernsthaften Folgen.

    Auch bei Kindern und Jugendlichen sind Rückenbeschwerden keine Seltenheit mehr, denn die Muskulatur kann nur dann voll ausgebildet werden, wenn sie intensiv genutzt wird. Und selbst im Leistungssport wie Tennis, Golf oder Skilaufen können mit einer starken Rückenmuskulatur Verletzungen vorgebeugt werden.

    Starke Rückenstrecker, die die Wirbelkörper miteinander verbinden, bilden die Grundvoraussetzung für einen gesunden Rücken. Beim Training dieser Muskeln gilt es einige Punkte zu beachten, denn mit konventionellen Trainingsmethoden sind sie nur schwer zu erreichen. Das liegt daran, dass Muskeln zusammenarbeiten. Stärkere Muskeln entlasten die schwächeren. Und die bleiben dann schwach. Hier um Glück besitzt Kieser Training die hoch spezialisierten Rückenmaschinen Lumbar Extension (LE) und Cervical Extension (CE) zur gezielten Kräftigung der tief liegenden Muskeln in der Lenden- und Halswirbelsäule. Das speziell ausgebildete Fachpersonal begleitet die Übungseinheiten an diesen computergestützten Maschinen stets persönlich.

    Studien haben gezeigt, dass eine effiziente Kräftigung nur möglich ist, wenn das Becken während des Trainings fixiert ist. Nur dann arbeiten die Rückenstrecker isoliert – ohne dass ihnen Hüft-, Gesäß- und Oberschenkelmuskeln einen Teil der Belastung abnehmen.

    In der Lumbar-Extension-Maschine (LE) kann der Rücken sitzend über den individuell möglichen Bewegungsumfang trainiert werden, während das Becken fixiert ist. Zwar lässt sich der vorgebeugte Oberkörper auch im Stand aufrichten, doch dann funkt die Schwerkraft dazwischen. Dank der LE-Trainingstechnologie kann dieses Gewicht durch ein Gegengewicht vollständig austariert werden. So ist auch bei vorhandenen Beschwerden ein sicheres Rückentraining möglich, das die Rückenstrecker schnell kräftiger und leistungsfähiger macht.

    DIE MEDIZINISCHE EXPERTIN MELDET SICH ZU WORT

    Dr. med. Gabriela Kieser behandelt Rückenschmerzen seit rund 28 Jahren allein durch Krafttraining – und das mit Erfolg. 1990 setzte die Zürcher Ärztin erstmals in Europa die Lumbar-Extension-Maschine ein. "Die computergestützte Maschine erfüllt alle technischen Voraussetzungen für ein hocheffizientes Rückentraining. Zwar lassen sich Abnutzungen und Bandscheibenvorfälle nicht wegtrainieren, aber Schmerzen können gelindert oder sogar beseitigt werden", erklärt die Medizinerin.

    Eine Studie von Beate Lauerbach von 2004/2005 verdeutlicht die Wirkung der LE: 388 Patienten mit eindeutiger OP-Indikation wurden beim Training an der LE begleitet. Am Ende der Studie konnten 344 Patienten auf den operativen Eingriff verzichten. Lediglich 44 Teilnehmer kamen um eine Operation nicht herum. In der Regel reichen 12 bis 18 Trainingseinheiten aus, um eine deutliche Verbesserung Ihres Kraftniveaus zu erzielen.

    Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann kommen Sie vorbei, und testen Sie unser Herzstück!

    Am Tag des gesunden Rückens, Samstag, 20. Jänner 2017, von 09.00 bis 18.00 Uhr.

    kieser-training.at

    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    Share if you care.