Konkurrenz für Youtube: Amazon beantragt Markennamen "Amazontube"

20. Dezember 2017, 12:03
29 Postings

Anfang Dezember hat Youtube angekündigt, den Zugang auf Amazon-Geräten zu sperren

Das Verhältnis zwischen Amazon und Google ist angespannt. Anfang Dezember kündigte Google-Tochter Youtube an, den Zugang auf Amazon-Geräten ab 1. Jänner 2018 zu sperren. Derzeit befinden sich die Unternehmen diesbezüglich in Gesprächen. Nun dringen von Amazon Pläne durch, die das Ganze in ein neues Licht tauchen. Das Unternehmen könnte einen eigenen Youtube-Konkurrenten starten.

"Amazontube"

Am selben Tag, an dem die Sperre von Youtube auf Amazon-Geräten bekannt gegeben wurde, beantragte Amazon den Markenschutz für "Amazontube". Als erster berichtete der Blog "TV Answer Man" darüber. Gedacht ist der Name für eine Software, mit der – kurz gesagt – Dateien wie Videos, Fotos und Audiofiles veröffentlicht werden können. Auch von "User generiertem Content" ist die Rede – also Youtubes Metier.

Ob und wann Amazon einen solchen Dienst wirklich starten könnte, ist nicht bekannt. Derartige Pläne könnten eventuell hinderlich sein, dass Youtube seine Plattform doch weiterhin auf Amazon-Geräten anbietet. Der Onlineshopping-Riese kam indes auf Youtube schon einen Schritt zu, indem er wieder Googles Chromecast ebenso wie Apples Apple TV anbietet. (red, 20.12.2017)

  • Amazon hat den Markenschutz für den Namen "Amazon Tube" beantragt.
    foto: apa/afp/bonaventure/neal/ montage: red

    Amazon hat den Markenschutz für den Namen "Amazon Tube" beantragt.

Share if you care.