Schwarz-Blau hätte auch in Salzburg eine Mehrheit

    19. Dezember 2017, 15:34
    64 Postings

    Eine SPÖ-Umfrage sieht SPÖ und FPÖ fast gleichauf, die ÖVP legt deutlich zu

    Salzburg – ÖVP vor FPÖ und SPÖ, die Grünen stürzen ab: Das ist das Ergebnis einer von der Salzburger SPÖ in Auftrag gegebenen Umfrage, bei der auch das vermutliche Wahlverhalten bei der kommenden Landtagswahl am 22. April abgefragt wurde.

    Im Detail kommt in der Erhebung die Landeshauptmannpartei ÖVP auf 34 Prozent (plus fünf Prozent gegenüber der Wahl 2013), die FPÖ auf 24 (plus sieben) und die SPÖ auf 23 Prozent (plus/minus null). Die Grünen würden sich mit zehn Prozent de facto halbieren, die aktuelle Koalition aus Schwarz und Grün hätte also keine Mehrheit mehr.

    Neos ja, Schnell nein

    Neu in den Landtag einziehen könnten die Neos, ihnen gibt die Umfrage acht Prozent. Die FPS-Liste von FPÖ-Dissident Karl Schnell kommt mit nur einem Prozent nicht mehr ins Landesparlament, sagt die Umfrage.

    Die Salzburger SPÖ gab ließ die Umfrage zwischen 20. November und 14. Dezember durchführen, 808 in Salzburg wahlberechtigte Personen wurden dafür befragt. Die Schwankungsbreite liegt bei maximal 3,5 Prozent. Durchgeführt hat die Befragung das Institut für statistische Analysen Jaksch & Partner aus Linz. (Thomas Neuhold, 19.12.2017)

    Share if you care.