Deutlicher Anstieg von Influenza und grippalen Infekten

    19. Dezember 2017, 14:54
    22 Postings

    In Wien gab es in der Vorwoche 5.500 neue Fälle von Infekten und echter Grippe

    Wien – In der Vorwoche ist erstmals in dieser Grippesaison eine deutliche Zunahme der Influenzavirusnachweise in Österreich festgestellt worden. In 19 Prozent der Proben wurden Viren nachgewiesen, informierte das Zentrum für Virologie der MedUni Wien am Dienstag. In Wien stieg die hochgerechnete Zahl der Neuerkrankungen an grippalen Infekten und echter Virus-Grippe von 4.800 auf 5.500.

    Eine Dominanz eines bestimmten Typs/Subtyps kann derzeit noch nicht beobachtet werden, da alle humanpathogenen Influenzavirus-Typen/-Subtypen nachweisbar waren, erläuterten die Experten. 25 Prozent waren A(H1N1)pdm09, 29 Prozent A(H3N2) und 46 Prozent Influenza B Viren.

    Auch in Europa wurde eine Zunahme der Influenzavirusaktivität verzeichnet. Gesamt gesehen ist das Niveau zwar noch gering, dennoch gab es in Frankreich, Norwegen und Schottland regionale Ausbrüche. Finnland und die Türkei vermeldeten bereits weitverbreitete Influenzavirusaktivitäten. (APA, 19.12.2017)

    • Artikelbild
      foto: getty images/istockphoto
    Share if you care.