Norbert Hofer deutet Ablöse Ederers als ÖBB-Aufsichtsrats-Chefin an

19. Dezember 2017, 13:11
402 Postings

Ederer sei "sehr stark in der SPÖ engagiert" gewesen, kritisiert der Infrastrukturminister auf Ö1. Er will im Aufsichtsrat "Menschen, denen ich wirklich vertraue"

Wien – Der neue Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) hat im Ö1-"Morgenjournal" am Dienstag die Ablöse von Brigitte Ederer als ÖBB-Aufsichtsratschefin angedeutet. "Man muss schon verstehen, und da bitte ich um Verständnis, dass ich natürlich schaue, speziell bei einem Aufsichtsgremium, dass ich dort Menschen habe, denen ich wirklich vertraue", sagte der Minister auf die Frage, ob Ederer an der Spitze bleiben werde.

Hofer verwies darauf, dass Ederer "sehr stark auch in der SPÖ engagiert war", er kenne sie persönlich auch nicht. Arnold Schiefer hingegen – der Name des Heta-Vorstands kursiert als möglicher Nachfolger – "ist jemand, der mein Vertrauen genießt, aber wir haben noch nicht entschieden, ob und in welchem Bereich Herr Schiefer aktiv werden wird".

Bei der ÖBB will Hofer die Effizienz verbessern und weiter investieren, denn davon hänge der Standort Österreich ab. Beim Personal werde man versuchen, "bei Abgängen etwas weniger nachzubesetzen". (APA, 19.12.2017)

  • Die Ex-SPÖ-Ministerin und nunmehrige Aufsichtsratschefin bei den ÖBB könnte unter Infrastrukturminister Hofer (FPÖ) ihren Posten verlieren.
    foto: apa / hans klaus techt

    Die Ex-SPÖ-Ministerin und nunmehrige Aufsichtsratschefin bei den ÖBB könnte unter Infrastrukturminister Hofer (FPÖ) ihren Posten verlieren.

Share if you care.