Facebook bestraft Beiträge, die um Likes und Shares betteln

    18. Dezember 2017, 16:42
    13 Postings

    Das soziale Netzwerk will die Flut an Spam-Beiträgen eindämmen, Algorithmus soll legitime Postings erkennen

    Wer auf Facebook ist, kennt das Phänomen: Seiten posten Beiträge, in denen man etwa andere Nutzer markieren soll, die gerne "Eis essen" oder "am Nachmittag schlafen". Oder: "Kommentiere diesen Beitrag, wenn du Weihnachten auch magst." Künftig sollen derartige Postings seltener im Facebook Newsfeed auftauchen. Das soziale Netzwerk kündigte an, Beiträge, die um "Likes, Shares, Kommentare oder Tags betteln", nun schlechter zu reihen.

    Facebooks Algorithmus muss dazulernen

    Durch die hohe Anzahl an Interaktionen konnten derartige Beiträge bisher den Facebook-Algorithmus austricksen. Sie tauchten meist relativ rasch in den Timelines der Nutzer aus, da Facebooks Bewertungssystem das Postings für besonders interessant hielt, weil es oft angeklickt wurde. Der Algorithmus soll nun besser geschult worden sein und etwa erkennen, ob es sich um einen Beitrag handelt, der aus legitimen Gründen viele Interaktionen hervorruft – etwa eine Bitte um Ratschläge. (red, 18.12.2017)

    • Facebook stuft Beiträge, die um Interaktionen betteln, schlechter ein
      foto: reuters/melville

      Facebook stuft Beiträge, die um Interaktionen betteln, schlechter ein

    Share if you care.